Das Beihaus wird saniert Hüseder Theatergruppe hilft dem Verschönerungsverein

Scheckübergabe im Gasthaus Tönsmeyer. Die Theatergruppe Hüsede unterstützt den Verschönerungsverein mit  4.000 Euro. Im Bild Spielleiter Mike Eickhof mit (von links) der 1.  Vorsitzende Petra Grothaus, der 2. Vorsitzenden Nicole Ratzkowski und Kassenwartin Claudia Kappel. Foto: Theatergruppe HüsedeScheckübergabe im Gasthaus Tönsmeyer. Die Theatergruppe Hüsede unterstützt den Verschönerungsverein mit 4.000 Euro. Im Bild Spielleiter Mike Eickhof mit (von links) der 1. Vorsitzende Petra Grothaus, der 2. Vorsitzenden Nicole Ratzkowski und Kassenwartin Claudia Kappel. Foto: Theatergruppe Hüsede
Theatergruppe Hüsede

Brockhausen. "Hin und Hair", so heißt die Komödie, die die Theatergruppe Hüsede in diesem Jahr im Saal Tönsmeyer in Brockhausen aufgeführt hat. Publikum und Gruppe unterstützen zugleich mit ihren Spenden und einem Teil des Kartenverkaufserlöses gemeinnützige Einrichtungen oder Vereine.

Nach der letzten Vorstellung wurde eine stattliche Spende überreicht. Acht Mal waren die Hobbyschauspieler auf der Bühne im Einsatz. den Abschluss bildete wie in den vergangenen Jahren das Theaterfrühstück beim Tönsmeyer.

"Gemeinsam mit dem Publikum konnten wir eine Spendensumme von  4.000 Euro dem Verschönerungsverein Hüsede übergeben", so Spielleiter Mike Eickhof. "Bestimmt ist dieses Geld für das Beihaus und die Beseitigung des Holzwurms." . Das Beihaus des Verschönerungsvereins auf dem Dorfplatz muss also saniert werden.

Hintergrund: An immer mehr Stellen findet sich Befall des Holzbocks und des Nagekäfers, der häufig einfach als Holzwurm bezeichnet wird. Das Verfahren der Begasung des kompletten Gebäudes stellt für den Verein eine große finanzielle Belastung dar. Deshalb bleibt die Spende der Theatergruppe 2019 in der Ortschaft.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN