zuletzt aktualisiert vor

Familie mit Säugling unverletzt Wohnhaus in Bad Essen-Linne nach Feuer unbewohnbar

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Feuerwehr bekämpft einen Wohnhausbrand in Bad Essen-Linne. Foto: Ludger Tebben/NWM-TVDie Feuerwehr bekämpft einen Wohnhausbrand in Bad Essen-Linne. Foto: Ludger Tebben/NWM-TV 

Bad Essen. Erheblicher Schaden am Gebäude, aber Entwarnung für Leib und Leben der Bewohner – so lautet die vorläufige Bilanz der Polizei zu einem Wohnhausbrand am Sonntagvormittag im Bad Essener Ortsteil Linne.



Mehrere Ortsfeuerwehren der Gemeinde Bad Essen wurden um 11.47 Uhr zu einem Gebäudebrand nach Linne gerufen. In der ersten Meldung wurde von "Personen in Gefahr" gesprochen. Die Feuerwehr Linne hatte einen extrem kurzen Anfahrtsweg, da das Brandobjekt direkt neben dem Gerätehaus steht. 

Es wurde schnell Entwarnung gegeben: Alle Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen. Unter Atemschutz bekämpfte die Feuerwehr den Brand im Innenangriff. Um sicherzustellen, dass die Flammen sich im Dachbereich nicht weiter ausdehnten, mussten die Ziegel teilweise abgedeckt werden. Die Wohnung im Obergeschoss brannte aus.

Unter Atemschutz begaben sich Feuerwehrleute dann ins Innere des Hauses. Foto: Ludger Tebben/NWM-TV

Über 300.000 Euro Schaden vermutet

Obwohl ein Totalschaden laut Feuerwehr vermieden werden konnte, ist das Haus durch Glutnester in Zwischendecken sowie Löschwasser und Rauch aber derzeit nicht mehr bewohnbar. Zur Brandursache konnten noch keine Angaben gemacht werden, die Brandermittler der Polizei haben ihre Arbeit begonnen. Angeblich wird jedoch ein Heizofen als Ausgangspunkt vermutet. Bei der Schadenshöhe geht die Polizei von über 300.000 Euro aus.

Die Wohnung im Obergeschoss war jedoch nicht mehr zu retten. Foto: Ludger Tebben/NWM-TV



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN