Speicher, Bauland und Gewerbe Was 2019 wichtig wird in der Gemeinde Bad Essen

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bad Essen. Was wird in diesem Jahr wichtig in der Gemeinde Bad Essen? Ein Thema ist natürlich der Speicher am Mittellandkanal. Aber auch die Entwicklung von Bau- und Gewerbeflächen werden die Kommune 2019 intensiv beschäftigen.

Im November wurde zum ersten Mal in der Geschichte der Gemeinde Bad Essen ein Bürgerentscheid durchgeführt. Abreißen oder erhalten? In 18 Wahllokalen konnte über die Zukunft des Speichers an der Marina abgestimmt werden. Das Ergebnis fiel deutlich aus: Von 12.438 Bürgern stimmten 5.710 ab. 3.263 Wähler votierten mit Nein, wollten also den Abriss. 2.411 stimmten mit Ja für den Erhalt. Die Vorbereitungen für den Abriss laufen.

Abbruch im März und April

„Zur Zeit befinden sich die Abbrucharbeiten für den Speicher in der Ausschreibungsphase. Ich hoffe, dass der Verwaltungsausschuss den entsprechenden Auftrag in seiner Sitzung am 24. Januar vergeben kann“, sagt Bürgermeister Timo Natemeyer. Das Ziel sei es, dass der Abbruch im März und April stattfindet, sodass die Sportboote ab Anfang Mai wieder in der Marina anlegen könnten.

„Parallel gehen die Beratungen darüber weiter, was an die Stelle des Speichers treten soll. Ich denke, wir sollten versuchen die Lücke möglichst zügig mit einer zum Hafen passenden Architektur zu schließen“, so der Gemeindebürgermeister.

Bauland und Wohnraum

Wo kann gebaut werden? Der Bedarf ist weiterhin groß. In der Gemeinde Bad Essen gibt es laut Natemeyer eine starke Nachfrage nach Bauland und Wohnraum. Die gute Nachricht: „In Eielstädt, Wittlage, Wehrendorf, Harpenfeld und Hördinghausen kommen neue Flächen an den Markt. Wir halten weiter Ausschau nach zusätzlichen Potenzialflächen“, so Natemeyer. Mit dieser Entwicklung einher gehe ein stetig steigender Bedarf an Kinderbetreuungsmöglichkeiten, sodass zunächst in den Einrichtungen in Wehrendorf und Bad Essen weitere Kapazitäten geschaffen werden müssten. Die Gemeinde wird also auch 2019 wieder Geld in die Hand nehmen, um eine qualitativ hochwertige Kinderbetreuung sicherzustellen.

Wirtschaftsstandort Bad Essen

Auch das Angebot an Gewerbeflächen will die Gemeinde weiterentwickeln. „Hier steht als nächstes Lintorf im Vordergrund, wo im Zuge der Anbindung des erweiterten Homann-Werkes an die Bundesstraße neue gewerbliche Grundstücke erschlossen werden. Die gute Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Bad Essen ist von zentraler Bedeutung für die Gemeinde“, betont der Bürgermeister. In der Verwaltung gibt es daher 2019 eine Neuerung. „Ich freue ich mich, dass im Rathaus künftig Silke Bulthaup auch im Bereich Wirtschaftsförderung tätig sein wird“, sagt Natemeyer.

Viele Veranstaltungen

2019 werden wieder viele Veranstaltungen Besucher in die Gemeinde locken. Historischer Markt, Hafenfest, Culinaria, Cittaslow-Landmarkt, die Ippenburger Festivals und andere große Events sind ein Markenzeichen Bad Essens.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN