Besuch aus dem fernen Tokio Yasuhide Mochizuki verbringt Weihnachten in Lintorf

Von Larissa Gerecke

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Foto (von links): Achim Becker, Moni Becker, Jan Becker, Yasu Mochizuki, Larissa Gerecke.Japaner in Lintorf, Wunsch: deutsches Weihnahten erleben Foto: Yasuhide MochizukiFoto (von links): Achim Becker, Moni Becker, Jan Becker, Yasu Mochizuki, Larissa Gerecke.Japaner in Lintorf, Wunsch: deutsches Weihnahten erleben Foto: Yasuhide Mochizuki

Lintorf. Weihnachten als Fest der Familie und der Freunde – das ist zunächst einmal nichts Ungewöhnliches. Anders sieht das aus, wenn eine Familie aus Lintorf Besuch aus Tokio, der größten Metropole der Welt, bekommt.

Der 40-jährige Yasuhide Mochizuki, auch genannt Yasu, ist bereits seit 2012 ein Freund der Familie Becker aus Lintorf. In jenem Jahr lernten die Cousins Jan Becker und Lukas Barban den Japaner zufällig in Venedig kennen. Sie kamen durch ihre gemeinsame Leidenschaft, das Fotografieren, ins Gespräch und tauschten ihre Kontaktdaten aus.

Mehrere Reiseziele

Dabei blieb es nicht. Bereits ein Jahr später besuchte Yasu seine neugewonnenen Freunde in der Gemeinde Bad Essen. Dabei verknüpfte er seinen Ausflug nach Deutschland mit anderen europäischen Reisezielen, denn er hat Freunde auf der ganzen Welt.

Deutsches Christfest

Nachdem Yasu 2016 Jan Becker und seine Freundin Larissa Gerecke in Osnabrück besuchte, reist er in diesem Jahr erneut nach Niedersachsen. Über die Feiertage möchte er in Lintorf ein echtes, deutsches Weihnachtsfest erleben: „Die Europäer haben den Japanern das Sushi nachgemacht, aber die Japaner den Europäern das Weihnachtsfest“,

sagt er scherzhaft.

Geschenke unter dem Weihnachtsbaum

Auch in diesem Jahr werden bei Familie Becker nämlich wieder Traditionen gepflegt: Es wird viel gegessen, Spiele gespielt und die Geschenke werden gemeinsam am leuchtenden Tannenbaum ausgepackt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir so einen besonderen Freund zu Besuch haben. Er zeigt uns viel von seiner Kultur und wir ihm von unserer“, erzählen Moni und Achim Becker.

Bereits am 28. Dezember geht es für den reiselustigen Japaner weiter, denn er besucht noch Freunde in Frankreich. Bis dahin genießt Yasu die Zeit mit seinen deutschen Gastgebern.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN