Rock in der Region „2Kant“ gewinnt Vorentscheid von Bandcontest in Bad Essen

Mit humorvollen Texten: Die Band „2Kant“ zieht mit ihrem Sieg beim Vorentscheid im Trio ins Finale des Bandwettbewerbs Rock in der Region ein.  Foto: Tim HenrichsMit humorvollen Texten: Die Band „2Kant“ zieht mit ihrem Sieg beim Vorentscheid im Trio ins Finale des Bandwettbewerbs Rock in der Region ein. Foto: Tim Henrichs

Bad Essen. Das Band-Duo „2Kant“ hat den ersten Vorentscheid vom Musikwettbewerb Rock in der Region gewonnen und sich somit für das Finale qualifiziert. Im Bad Essen Jugendtreff Trio setzten sich die beiden Musiker gegen den Liedermacher Leif Lauxtermann und die Rockband „Catweazle“ durch.

Aus den Boxen vor der Bühne des Trios dröhnen die Geräusche einer Tischtennispartie. Der nächste Song von „2Kant“ beginnt. Lyrisches Thema ist in diesem Fall Tischtennis. Die beiden Bandmitglieder ordnen ihre Musik dem von ihnen kreierten Genre „Waldarbeiterdiskurspop“ zu. Laut eigener Aussage diskutieren sie in ihren Songs soziopolitische Probleme in einer humorvollen Weise.

Unterhaltungswert honoriert

Besonders den Humor, die Innovation und den Unterhaltungswert von „2Kant“ für die Zuschauer honorierte die fünfköpfige Jury des Rock in der Region Vorentscheides. Das Duo war in der Bewertung der Jury die unangefochtene Nummer eins. Damit überholten sie in der Gesamtwertung die von den Zuschauern favorisierte Rockband „Catweazle“ und Liedermacher Leif Lauxtermann. Sie teilten sich den zweiten Platz und gehen gemeinsam in die Relegation, die am Freitag, 30. November, im Osnabrücker Ostbunker ausgetragen wird. „2Kant“ winkt das Finale im Haus der Jugend am Freitag, 7. Dezember, ebenfalls in Osnabrück.

Statt auf reine Unterhaltung setzten „Catweazle“ vor allem auf anspruchsvolle Songs mit langen Gitarren-Soli und einem satten Sound. Während „2Kant“ erst das zweite Mal vor Publikum auf der Bühne spielten, brachten die Bandmitglieder von „Catweazle“ langjährige Bühnenerfahrung mit. Ihre Songs wirkten perfekt eingespielt. Trotz dieser Erfahrung ließ die Band, insbesondere Rhythmus-Gitarrist und Sänger Christian, keinen Funken Energie vermissen.

Durchsetzungsstarker Gesang

Leif Lauxtermanns Waffe war, neben seiner kleinen akustischen Gitarre, sein durchsetzungsstarker Gesang. Dabei beherrscht der 21-Jährige nicht nur sanften Pop-Gesang, sondern auch die raueren Töne und sogar schnelle Rap-Passagen. Alle drei Acts konnten die Zuschauer auf ihre Weise überzeugen. Aus diesem Grund war die Abstimmung der Zuschauer recht ausgeglichen. Erst das deutliche Juryergebnis ließ „2Kant“ als eindeutigen Sieger des Abends feststehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN