Auszeichnung für gelungene Restaurierung Barkhausen: Baudenkmale sind wertvolle Geschichtsquellen

Vor dem Giebel des Bauernhauses in Barkhausen, das von der Niedersächischen Sparkassenstiftung mit dem Preis für Denkmalpflege ausgezeichnet wurden, präsentiert sich Agro-Geschäftsführer Jan Wagner (mit Urkunde) zusammen mit den Teilnehmern der Feierstunde. Foto: Karin KemperVor dem Giebel des Bauernhauses in Barkhausen, das von der Niedersächischen Sparkassenstiftung mit dem Preis für Denkmalpflege ausgezeichnet wurden, präsentiert sich Agro-Geschäftsführer Jan Wagner (mit Urkunde) zusammen mit den Teilnehmern der Feierstunde. Foto: Karin Kemper

Barkhausen. Damit ein Gebäude mit dem Preis für Denkmalpflege der Niedersächsischen Sparkassenstiftung ausgezeichnet werden kann, muss es erst einmal ein Denkmal sein. Und das war das Bauernhaus an der Stiegestraße 1 in Barkhausen, das jetzt mit einem 1. Preis bedacht wurde, keineswegs von Anfang an.

Das Gebäude, das sich heute als Schmuckstück präsentiert und neben dem Federkernmuseum auch ein Gästehaus der Firma Agro umfasst, hat eine lange Geschichte. Diese Geschichte, die sich bis in das Jahr 1588 zurückverfolgen lässt, war von Anfa

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN