Polizei ermittelt weiter Mysteriöses Verschwinden eines Anglers in Pr. Oldendorf

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Pr. Oldendorf. Das mysteriöse Verschwinden eines Anglers in Pr. Oldendorf gibt Ermittlern und Bürgern weiter Rätsel auf: Seit Samstag wird ein 65-Jähriger aus Pr. Oldendorf vermisst. Nach Mitteilung der Polizei war der Mann zuletzt gegen 3.30 Uhr mit seiner Angelausrüstung am Hafenbecken von Getmold am Mittellandkanal gesehen worden.

Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen der Polizei fehlt von dem 65-Jährigen immer noch jede Spur. Da der von dem Mann benutzte Stuhl umgekippt nahe des Kanalufers aufgefunden wurde, können die Ermittler nicht ausschließen, dass der Angler ins Wasser gefallen ist.

Für ein Fremdverschulden gibt es aktuell keine Anhaltspunkte, wie Polizeisprecher Ralf Steinmeyer betont: „Bei Vermisstensachen haben alle Beteiligten ein ungutes Gefühl. Der Mann ist seit Samstag verschwunden und wir müssen herausfinden, was im Bereich der Brücke 103 geschehen ist.“

Aber natürlich kann auch eine Straftat nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Folglich wird weiter ermittelt.

Die während der Suchaktion parallel durchgeführten Ermittlungen der Kriminalisten im Umfeld des 65-Jährigen brachten bislang jedenfalls keine Hinweise auf den Verbleib des Mannes, dessen Pkw Nissan zurückgeblieben und von Angehörigen am Samstag abgeholt worden war.

Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung unter Telefon 0571/ 8866-0. Der Vermisste wurde letztmalig am Samstag in den frühen Morgenstunden gegen 3.30 Uhr unterhalb der Brücke „Zum Yachthafen“ gesehen. Der Mann ist 1,80 Meter groß, hat kurzes, schütteres Haar und trägt eine Brille sowie anglertypische Bekleidung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN