Norbert Horst liest in Bad Essen „Kaltes Land“ in der Wiehen-Buchhandlung

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Weiß, wovon er schreibt: Der Ermitteler und Autor Norbert Horst liest in der Wiehen-Buchhandlung. Foto: Joachim GrothusWeiß, wovon er schreibt: Der Ermitteler und Autor Norbert Horst liest in der Wiehen-Buchhandlung. Foto: Joachim Grothus

Bad Essen. In vielen deutschen Großstädten hat sich eine Parallelwelt entwickelt, in der kriminelle Clans das Sagen haben, wie kürzlich eine ARD-Doku in der Reihe „Kontraste“ deutlich zeigte. Wie sich diese Clans der in Deutschland gestrandeten Flüchtlinge bedienen, ist Thema von Norbert Horsts neuem Roman „Kaltes Land“. Am Freitag, 19. Oktober, um 20 Uhr liest er daraus in der Wiehen-Buchhandlung Bad Essen.

„Er hat Macht, er hat Geld, doch seine Identität kennt niemand. Aus dem Dunkel zieht er die Fäden und handelt mit allem, was viel Geld bringt: Drogen, Waffen und Menschen. Sein Glück: Mit dem Flüchtlingsstrom kommen viele Verzweifelte nach Deutschland und müssen abtauchen. Unter ihnen findet er die willfährigen Handlanger für seine Geschäfte. Als einer von ihnen an einem verschluckten Päckchen Kokain stirbt, ermittelt Kommissar Steiger. Steiger, der sich mit seinen Chefs anlegt, der aber Gerechtigkeit will um jeden Preis, auch für die, die offiziell gar nicht existieren. Er wird nicht aufgeben, bis er ihn gefunden hat – den Mann im Hintergrund“, mit diesen Worten macht der Goldmann-Verlag sehr neugierig auf den neuen Roman von Norbert Horst, ja überhaupt auf den Autor, der im Hauptberuf Kriminalhauptkommissar ist und schon in zahlreichen Mordkommissionen ermittelt hat.

Steigers dritter Fall

Seine Kriminalromane wurden mit dem Friedrich Glauser Preis und dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet und standen wochenlang auf der Krimi-Bestenliste. Tobias Gohlis von der „Zeit“, bescheinigt ihm „einer der interessantesten deutschen Kriminalschriftsteller. Genauer gesagt: der Einzige, der aktuellen, gegenwärtigen Polizeialltag in Literatur verwandelt“ zu sein. Und so ermittelt Horsts alter ego, Kommissar Steiger, nach „Splitter im Augen“ und „Mädchenware“ in seinem nunmehr dritten Fall, und die Besucher der Autorenlesung in der Wiehen-Buchhandlung werden neben Auszügen aus dem neuen Roman vielleicht auch Einblicke in die Arbeit von Autor und Kommissar Horst erhalten. Info: Norbert Horst, „Kaltes Land“ – Autorenlesung am Freitag, 19. Oktober, 20 Uhr in der Wiehen-Buchhandlung, Lindenstraße 56, Bad Essen. Eintrittskarten sind zum Preis von 10 Euro sowohl in der Wiehen-Buchhandlung als auch bei der Tourist-Information Bad Essen erhältlich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN