Festzelte und Fahrgeschäfte Bis zum Sonntag wird 449. Blasheimer Markt gefeiert

Von Sonja Rohlfing

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lübbecke. Pünktlich um 16 Uhr wurde am Donnerstag der 449. Blasheimer Markt und damit eines der größten Volksfeste in Ostwestfalen eröffnet.

Lübbeckes Bürgermeister Frank Haberbosch ließ sich von dem Regen nicht aus dem Konzept bringen. „Wir machen sonst die Eröffnung immer im Stehen, aufgrund des Wetters gibt es heute eine kleine Planänderung. Nehmen Sie doch Platz“, hieß er seine Bürgermeisterkollegen aus dem Lübbecker Land, Brauereichef Christoph Barre und weitere geladene Gäste aus Politik und öffentlichem Leben willkommen.

Startschuss für Volksfest

Die 449. Auflage des Familien-Volksfestes sei quasi ein Warmlaufen für das Jubiläum im nächsten Jahr. „Dieser wird ein bombiger Markt“, war sich Frank Haberbosch sicher. „Dazu tragen in erster Linie die Schausteller bei und Marktleiter Jörg Redeker und sein eingespieltes Team. Danke, dass ihr das schönste Volksfest der Region so toll auf die Reihe kriegt“, betonte der Bürgermeister. Sein Dank ging aber auch an die vielen Helfer.

Über viele bekannte Gesichter freute sich Manfred Muth. „Wir sind hier eine große Familie“, unterstrich der Vorsitzende des Marktausschusses. „Statt Richard Wagners Götterdämmerung in Minden bin ich heute hier in Blasheim“, stellte Landrat Ralf Niermann heraus. Er freue sich wie jedes Jahr auf die Eröffnung des Marktes. „Es ist großartig, was hier auf die Beine gestellt wird“, lobt er das Volksfest, das jährlich rund 300 000 Besucher an vier Tagen anlockt. „Man muss auch feiern können“, betonte Niermann. „Halten Sie dem Blasheimer Markt die Treue“, forderte er die Gäste auf. „Der Markt muss 500 Jahre alt werden.“

300 000 Besucher erwartet

Mit dem bewährten Konzept Feuerwerk, Festzelte und Fahrgeschäfte lockt der Markt auch im Jahr eins vor dem 450. Jubiläum. Rund 300 Schausteller aus den verschiedensten Branchen sind vertreten. Wie immer können sich die Besucher auf spektakuläre Fahrgeschäft-Highlights freuen, darunter ein halbes Dutzend Neuheiten. In der großen Gewerbeschau präsentieren sich 54 Aussteller auf 2 500 Quadratmetern Zeltfläche. In den drei großen Festzelten „Borchard“, „Meier’s Deele“ und „Rose“ werden zudem wieder an allen vier Markttagen bekannte Partybands für Stimmung sorgen. Ein Dutzend Ausschank- und rund 50 Verzehrstände sorgen für reichlich Abwechslung für den Gaumen der Besucher. Dazu kommen mehr als 100 Verkaufsstände aller Art, Schau- und Belustigungsgeschäfte sowie Losbuden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN