Auf Heitmeyer ist Verlass Wittlager Sportschützen feiern drei Medaillen

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gewohnt: Frank Heitmeyer im Sportschießen bei DM – mit Medaille dekoriert. Foto: SSG WittlageGewohnt: Frank Heitmeyer im Sportschießen bei DM – mit Medaille dekoriert. Foto: SSG Wittlage

Altkreis Wittlage Mehrere Wittlager Sportschützen hatten bereits ihre Wettkämpfe bei den Deutschen Meisterschaften der Sportschützen abgeschlossen und den Heimweg angetreten, als für die Pistolenschützen um Frank Heitmeyer der Titelkampf erst begann.

Schon der erste Wettkampf mit der Sportpistole war für den bekannten Sportler, der aus Brockhausen stammt, erfolgreich. Nach dem ersten Durchgang (30 Schuss Präzision) lag er noch auf Platz 7 und sah seine Medaillenchancen eigentlich schon verloren. Der im Behindertensport international seit Jahren erfolgreiche Athlet schoss jedoch einen starken Duelldurchgang und gewann mit 544 Ringen die Silbermedaille.

Wilhelm Placke (524) und Andrea Busch (521) schlossen auf den Plätzen 7 und 12 ihren Wettkampf ab.

Medaillengewinner

Die nächste Disziplin Luftpistole-Mehrkampf lief für Frank Heitmeyer ebenfalls gut. Nach einem Stechen sicherte er sich mit 362 Ringen die Bronzemedaille.

Im Wettkampf Luftpistole-Standard war Wilhelm Placke der treffsicherste Wittlager Schütze. 341 Ringe bedeuteten Platz 5. Frank Heitmeyer (336) und Andrea Busch (333) folgten auf den Plätzen 6 und 7.

Bronze für Andrea Busch

Ihren letzten Einsatz hatten diese Schützen im Lupi-Wettkampf. Bei den Damen sicherte sich Andrea Busch mit 336 Ringen die Bronzemedaille. Frank Heitmeyer traf 542 Ringe, Wilhelm Placke 522 Ringe. Mit diesen Ergebnissen erreichten sie die Plätze 8 und 16.

Als Mannschaft traten Frank Heitmeyer, Rainer Barden und Holger Nesemann mit der Zentralfeuerpistole an und belegten mit 1623 Ringen Platz 14. In der Einzelwertung erreichte Frank Heitmeyer (551) Platz 27, Rainer Barden (529) Platz 65 in der Klasse Herren I. Holger Nesemann belegte mit 543 Ringen Platz 24 in der Klasse Herren III.

Platzierungen

Robin Schröder kam mit dem KK-Gewehr auf der 100-Meter-Distanz auf 283 Ringe und damit Platz 30. Günther Schütz und Rolf Placke starteten in der Klasse SH 1 mit dem KK-Gewehr im Liegendanschlag. Schütz traf 568 Ringe, Placke 562, die Platz 15 beziehungsweise 18 bedeuteten.

Seinen fünften und damit letzten Start hatte Schütz mit der Disziplin Luftgewehr liegend mit 621,7 Ringen, sprich zum Abschluss Platz 11

Damit ist das Sportjahr 2018 für die Freihandschützen abgeschlossen. Die Auflageschützen müssen die Deutsche Meisterschaft noch im Oktober in Hannover und Dortmund austragen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN