Demnächst Cittaslow Landmarkt Fairtrade-Steuerungsgruppe Bad Essen ein Jahr aktiv

Von Christa Bechtel

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zur jüngsten Zusammenkunft der Fairtrade-Steuerungsgruppe Bad Essen konnten die Mitglieder erstmals Regionalmanager Karsten Perkuhn (links) begrüßen. Foto: Christa BechtelZur jüngsten Zusammenkunft der Fairtrade-Steuerungsgruppe Bad Essen konnten die Mitglieder erstmals Regionalmanager Karsten Perkuhn (links) begrüßen. Foto: Christa Bechtel

Bad Essen. Da Bad Essen seit einiger Zeit Fairtrade-Gemeinde ist, ist ein Ziel der örtlichen Steuerungsgruppe, den Gedanken des fairen Handels in der Gemeinde fest zu verankern und auch bekannter zu machen. Zudem unterstützen die ehrenamtlichen Mitglieder die Kommune durch kreative Ideen und Aktionen. Während des 2. Cittaslow Landmarktes am Sonntag, 16. September wird die Gruppe ebenfalls präsent sein.

Zur jüngsten Zusammenkunft im „Kleinen Haus“ am Bad Essener Kirchplatz konnte Sprecher Eckhard Eilers erstmals Ile-Regionalmanager Karsten Perkuhn (Ilek Wittlager Land) begrüßen, der die Elternzeitvertretung für Regionalmanagerin Anna Becker übernommen hat.

Einjähriges Bestehen

„Zum Cittaslow Landmarkt können wir auch unser offizielles einjähriges Bestehen begehen“, erklärte Eilers zum Auftakt der Versammlung. In deren Mittelpunkt stand natürlich die Vorbereitung für den Landmarkt. So wird die Steuerungsgruppe am Fairtrade-Stand – wie schon zur Culinaria - wieder mit dem mobilen Regal vertreten sein. Freundlicherweise hat sich Andreas Lampe, Inhaber des Edeka Marktes in Lintorf, erneut bereit erklärt, Kommissionsware wie Kaffee, Tee, Schokolade oder Wein für diesen „Auftritt“ zur Verfügung zu stellen. Der Standdienst am 16. September wird dann von den Ehrenamtlichen übernommen.

Eine nette Überraschung

Da sich auch Das Kleine Haus „fair“ auf seine Fahnen geschrieben hat, hatte Chefin Caren Holy eine nette Überraschung für die Steuerungsgruppenmitglieder parat. Sie spendierte ihnen AiLaike-Eistee, der nunmehr zum Sortiment des Cafés zählt. Hergestellt wird der Eistee in den Sorten Zitrone-Minze, Pfirsich-Mango, Orange-Ingwer, Matcha-Apfel und Mate-Johannisbeere aus direkt aufgebrühten Schwarzteeblättern.

Außerdem hat der Eistee keine Konservierungs- und Farbstoffe, sondern besteht zu hundert Prozent aus natürlichen Zutaten, wird fair gehandelt und 100 Milliliter haben nur knapp 20 Kalorien. Die einhellige Meinung der Ehrenamtlichen: „Sehr lecker.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN