Dorfentwicklung mit Wasser Baggern in Börninghausen für ein ökologisches Bett

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im September wird der neue Bachlauf des Börninghauser Mühlenbaches mit dem alten per Durchstich verbunden. Foto: Ingrun WaschneckIm September wird der neue Bachlauf des Börninghauser Mühlenbaches mit dem alten per Durchstich verbunden. Foto: Ingrun Waschneck

Büscherheide/Börninghausen. Der Mühlenbach in Büscherheides westfälischem Nachbarort Börninghausen wird in einem zweiten Teilstück renaturiert.

Bereits im Jahr 2014 wurde er im Rahmen des Gewässerentwicklungsprojektes Weser-Werre-Else (WWE) auf einer Länge von 215 Metern vom östlichen Sportplatz bis zum Gewerbegebiet Blumenthal umgeleitet und teilweise offengelegt.

Die Maßnahme war Bestandteil der Dorfinnenentwicklung 2014. Jetzt wird also das Teilstück nördlich des Kinderspielplatzes am Haus der Begegnung und dem Terrassendielenhandel bachaufwärts bearbeitet.

„Insgesamt bearbeiten wir eine Fließstrecke von aktuell 260 Metern“, sagt Carola Fürste. Nach Abschluss der Baumaßnahme hat das neue Bachbett dann eine Länge von 440 Metern. Die vorhandene Verrohrung von 170 Metern wird danach aufgegeben.

Die Landschaftsökologin hat die Maßnahme geplant und begleitet jetzt die Bauarbeiten. „

Jetzt sind die Mitarbeiter der Bad Oeynhauser Initiative für Arbeit und Schule (IFAS) dabei, das kurvige Bachbett mit einem Bagger anzulegen. „Die Männer sind ehemalige Langzeitarbeitslose, die die Arbeiten gemeinsam mit Fachanleiter Sven Kammeier ausführen“, so Fürste.

Ende August wird der neue Bachverlauf am Inneren eines zu erhaltenden Schilfgebietes angelegt, das die Fläche westlich abschließt. Im September wird der neue Bachlauf mit dem alten per Durchstich verbunden.

Bis Ende Oktober sollen die Regenwasserrohre der Anlieger an den Bachverlauf angeschlossen und das alte Bachbett verfüllt werden.

80 Prozent der Kosten kommen aus dem Fördertopf des Weser-Werre-Else-Projekts, 20 Prozent übernimmt die Stadt Pr. Oldendorf. Die Anlieger selbst beteiligten sich am Gemeindeanteil. Allgemeiner Tenor in Börninghausen: Auch ökologisch ist die Renaturierung ein Gewinn.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN