Glückliche Besucher und kaum Zwischenfälle Veranstalter sind mit Historischem Markt in Bad Essen zufrieden

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bad Essen . Am vergangenen Wochenende fand in Bad Essen der 44. Historische Markt statt und lockte mit altertümlichem Handwerk, Musik, Essen und Getränken zahlreiche Besucher in die Stadt. Veranstalter und Polizei ziehen ein positives Fazit mit zufriedenen Gästen und nur wenigen Zwischenfällen.

Robert Wellmann, seines Zeichens nicht nur Leiter des Bad Essener Ordungsamtes, sondern auch Marktmeister des Historischen Markts, ist mit der 44. Ausgabe des traditionellen Bad Essener Nostalgiefestes rundum zufrieden. „Wie eigentlich immer herrschte eine gute Stimmung. Das Publikum war begeistert und friedlich, es gab kaum Auseinandersetzungen“, teilt er auf Nachfrage mit. Als er auf dem Markt einzelne Gäste zu ihrer Meinung nach der Veranstaltung gefragt hat, habe er „keine kritischen Stimmen“ vernommen. Auch die Aussteller waren sowohl mit ihren Einnahmen als auch der Stimmung auf dem Historischen Markt zufrieden. (Weiterlesen: Warum der Marktmeister auch nach 21 Jahren noch mit Herzblut dabei ist)

Glück mit dem Wetter

Glück hatte der Markt in diesem Jahr mit dem Wetter. Entgegen der schlechten Prognosen herrschten milde Temperaturen und reichlich Sonne. Nur am Samstag gab es vereinzelt Regen und Wellmann bemerkte, dass dies der kühlste Tag des Festes war. „Gerade nachts hat man gemerkt, dass die Besucher gefroren haben und sich der Kirchplatz nach der Feuershow schnell geleert hat.“ Allerdings ist Wellmann froh über die milderen Temperaturen im Vergleich zu den Rekordtemperaturen der vergangenen Wochen: „Wenn es heißer gewesen wäre, wäre es vielleicht auch weniger friedlich gewesen, da man bei der Hitze doch schneller gereizt ist“, mutmaßt der Marktmeister. Der Sonntag sei sehr gut besucht gewesen. Genaue Besucherzahlen kann Wellmann jedoch nicht nennen, da bei der kostenlosen Veranstaltung keine Zählungen durchgeführt werden und mangels Ticketverkäufen oder ähnlichem auch nicht nachvollzogen werden können.

Verkehr wie üblich chaotisch

Die Polizei teilte auf Nachfrage mit, dass es im Rahmen des Historischen Marktes zu zwei Trunkenheitsfahrten mit Auffahrunfällen kam. Am Samstagmorgen passierte ein Unfall an der Schledehauser Straße, am Sonntagmorgen am Kreuz Gartenstraße/B65. Zudem gab es Streitigkeiten in der Nikolaistraße und eine Schlägerei mit Körperverletzung auf dem Edeka-Parkplatz an der Gartenstraße. Mehr sei am Montagvormittag nicht gemeldet worden.

Traditionelles Handwerk und gutes Essen – der Liveblog zum Nachlesen >>

Robert Wellmann berichtet darüber hinaus von keinen großen Verkehrsproblemen, die über das übliche Verkehrschaos hinausgehen, das im Rahmen der Straßensperrungen und durch die Parksituation beim Historischen Markt entsteht. „Der Verkehr war schon immer chaotisch, damit müssen wir immer rechnen“, sagt Wellmann. Es habe reichlich „Wildparkerei“ gegeben. Unter anderem wurde ein Behindertenparkplatz von einer nicht behinderten Person blockiert. „Da hat sich dann eine Besucherin bei uns gemeldet.“

Quiz: Wie gut kennen Sie den historischen Markt in Bad Essen? >>

Am Montag laufen die Abbauarbeiten auf dem Marktgelände. Der Marktmeister freut sich schon auf den nächsten Markt. „Wir sind bereits fleißig dabei!“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN