DLRG-Motorrettungsboot im Dienst Stapellauf in der Marina in Bad Essen.

Von Rainer Westendorf


Bad Essen. Stapellauf in der Marina in Bad Essen. Die DLRG-Ortsgruppe Obere Hunte hat ein neues Motorrettungsboot in Dienst gestellt.

Das Boot trägt den Namen „Ernst“. Denn der Taufpate ist Ernst Busse, langjähriger Gemeindedirektor und DRK-Vorsitzender in Bohmte. Die DLRG hat ihn gebeten, die Aufgabe zu übernehmen, um auch auf diese Weise – sprich mit den Namen – Busses besonderes Engagement für die DLRG Obere Hunte zu würdigen.

Das zweite DLRG-Boot heißt „Werner“ – benannt nach Werner Frickhelm.

Beständigkeit und Eifer

„Ich danke im Namen aller Träger des Namens Ernst“, sagte Busse. Der Vorname komme übrigens aus dem Althochdeutschen und bedeute so viel wie der Ernsthafte und Entschlossene. Beständigkeit und Eifer zeichneten die Namensträger aus, so Busse. Uns das passe ja auch gut zur DLRG und den Aufgaben des Motorrettungsbootes.

Örtliche Gefahrenabwehr

„Eingesetzt wird das Motorboot für die Ausbildung und zur örtlichen Gefahrenabwehr“, erläuterte Andreas Bressert, 1. Vorsitzender der DLRG Obere Hunte. Im Gegensatz zu „Werner“ hat das neue Boot einen Steuerstand. „Ernst“ ist rund vier Meter lang und weist 30 PS auf. Ein kompletter Neubau ist „Ernst“ allerdings nicht. Der „Bootsrumpf“ stammt vom DRK, der Motor von der DLRG. Beides wurde zusammengeführt. Dann der Schreck: der Motor versagte seinen Dienst. Kurz vor der Indienststellung war daher noch ein Austausch fällig, was zum Glück realisiert werden konnte.

1966 gegründet

Bad Essens Gemeindebürgermeister Timo Natemeyer dankte der Ortsgruppe im Namen der drei Wittlager Gemeinden für das große ehrenamtliche Engagement. Seit inzwischen 52 Jahren existiert die Gruppe. Die DLRG Obere Hunte zeichne aus, dass besonders viele Kinder und Jugendliche hier aktiv seien und ausgebildet würden.

Vom Können der DLRG-Ortsgruppe konnten sich Interessierte im vergangenen Jahr überzeugen, als an der Marina und der Kanalbrücke e ine große Übung durchgeführt wurde.


Die DLRG Obere Hunte

Die DLRG-Ortsgruppe Obere Hunte zählt rund 830 Mitglieder. An den zwei Standorten in Bohmte und Lintorf werden vielfältige Aktivitäten angeboten. Neben der Schwimmausbildung wird Kinder- und Jugendarbeit groß geschrieben. In den letzten Jahren sind neue Sparten wie zum Beispiel die Strömungsretter, die Erste-Hilfe-Ausbildung, Sanitätsdienste und eine RUND-Gruppe für realistische Unfall- und Notfalldarstellung entstanden. Weitere Info: http://obere-hunte.dlrg.de.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN