Tausende Besucher erwartet 21. Sommerfestival auf Ippenburg eröffnet

Von Christa Bechtel

Im Beisein zahlreicher Gäste und Aussteller wurde am Mittwochabend die 21. Auflage des großen Ippenburger Sommerfestivals „Gartenlust & Landvergnügen eröffnet. Foto: Christa BechtelIm Beisein zahlreicher Gäste und Aussteller wurde am Mittwochabend die 21. Auflage des großen Ippenburger Sommerfestivals „Gartenlust & Landvergnügen eröffnet. Foto: Christa Bechtel

Bad Essen. Freiherr und Freifrau Philip und Viktoria von dem Bussche haben am Mittwochabend im Beisein zahlreicher Gäste, Aussteller und der stellvertretenden Landrätin Christiane Rottmann die 21. Auflage des Sommerfestivals „Gartenlust & Landvergnügen“ eröffnet.

Im Fokus der Eröffnung bei subtropischen Temperaturen stand die Porträtausstellung „Auf den Spuren von Sophie Charlotte“ im Obergeschoss des Schlosses.

Sie ist für die Festivalbesucher in den kommenden Tagen auch eine einmalige Chance, die selten geöffneten Innenräume des Schlosses zu besichtigen. Für Gartenfreaks lockt das Kunst- & Wildnisprojekt „Ein geheimer Garten – Ein wilder Ort“ im Heckenlabyrinth, wo sich seit mehr als 15 Jahren Themengärten im Jahresrhythmus in einem immer wieder neuen Gewand präsentieren. Aber sicher auch die Inszenierung der Berliner Malerin Feodora Hohenlohe „Spiegelungen und Reflexionen“ auf der Waldinsel.

150 Aussteller

Zum weiteren Rahmenprogramm zählen zudem die „Grill&Chill“-Show „Hot! Hot! Hot“ in der Remise, Deutschlands größter Küchengarten im Alten Obstgarten, der Mundraubgarten und der Zitrushain, das Rosarium 2000+ … und mehr als 150 Aussteller sorgen dafür, dass kaum ein Wunsch offenbleibt.

Bis Sonntag, 3. Juni, können Besucher all das täglich von 11 bis 18 Uhr im Rahmen des Sommerfestivals und zu den Klängen der Klezmerantics aus Haarlem auf Schloss Ippenburg genießen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN