Bald ein neuer Chefarzt Jahrestreffen der Wiehengebirgsklinik in Hüsede


Hüsede. Bei sommerlichen Temperaturen fand das Jahrestreffen 2018 der Paracelsus-Wiehengebirgsklinik in Hüsede statt. Der zukünftige Chefarzt der Klinik wurde an diesem Tag vorgestellt.

Nach dem traditionellen und auch in diesem Jahr von Pastor Hartmut Smoor wieder sehr lebendig gestalteten Eröffnungsgottesdienst in der Mehrzweckhalle begrüßte Chefarzt Dr. Ulf Gerhardt „Ehemalige“ und ihre Angehörigen, die zum Teil von weit her angereist waren.

Verkauf des Paracelsus-Konzerns

In seiner Festrede nahm er nicht nur Bezug zum Thema des diesjährigen Treffens, „Workaholic – Alcoholic“, indem er einen Blick hinter die Abhängigkeit warf - auf ihre Auslöser, verschiedene Erscheinungsformen und Funktionalität. Er nutzte auch die Gelegenheit, Bezüge zu vergangenen Ehemaligentreffen herzustellen sowie einen Blick in die Zukunft zu werfen. Hierzu gehörte zum einen der zukunftssichernde Verkauf des Paracelsus-Konzerns an die Porterhouse-Group, aber auch die eigene Verabschiedung von Dr. Gerhardt als Chefarzt, da er sich ab Juli neuen beruflichen Herausforderungen widmen wird.

Fester Bestandteil

In diesem Zuge stellte er auch den zukünftigen Chefarzt der Klinik vor, der den ehemaligen Patienten gut vertraut ist. Jacek Namyslowski, der seit über 30 Jahren als Oberarzt in der Wiehengebirgsklinik fester Bestandteil des Behandlungsteams ist, wird im Juli die Nachfolge von Gerhardt antreten. Verwaltungsdirektor Dirk Wehmeier nutzte die Gelegenheit, um sich bei Gerhardt für die gute Zusammenarbeit zu bedanken und Namyslowski im Namen des gesamten Teams im Amt zu begrüßen.

Individuelle Wege

Am Nachmittag hatten schließlich die ehemaligen PatientInnen das Wort und berichteten von ihren Erfahrungen, Fortschritten und auch Stolpersteinen auf ihren individuellen Wegen in eine zufriedene Abstinenz. Dabei machten sie mit ihren motivierten und engagierten Reden auch den PatientInnen Mut, die sich gerade am Anfang dieses Weges befinden.

Musikalische Rahmenprogramm

Traditionell öffnete auch in diesem Jahr die Ergotherapie der Wiehengebirgsklinik mit einem Basar ihre Pforten und auf dem Campus gab es die Gelegenheit, sich mit Kaffee, Kuchen, Steaks und Bratwurst sowie kühlen Getränken zu versorgen. Für das musikalische Rahmenprogramm und viel Applaus sorgten die Meller Band „Los Elegantos“ sowie die Patientenband.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN