Zum Welttag des Buches 80 Bücher an Viertklässler aus Bad Essen überreicht

Von Andre Partmann

Knapp 80 Grundschüler aus Bad Essen haben von der Aktion der „Stiftung Lesen“ profitiert und neue Bücher erhalten. Foto: Andrè PartmannKnapp 80 Grundschüler aus Bad Essen haben von der Aktion der „Stiftung Lesen“ profitiert und neue Bücher erhalten. Foto: Andrè Partmann

Bad Essen. Zum Welttag des Buches haben 80 Viertklässler der Grundschule in Bad Essen ein Buch geschenkt bekommen. Die Aktion geht auf eine Initiative der „Stiftung Lesen“ zurück. Sie will gemeinsam mit örtlichen Buchhändlern den Spaß am Lesen fördern.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, heißt es. Und an der Redewendung ist auch viel Wahres dran: Denn Lesen hilft nachweislich, komplexe Sachverhalte besser einordnen zu können, erweitert den eigenen Wortschatz, den Bildungshorizont und fördert die Kreativität. Wer schon einmal ein gutes Buch gelesen hat, weiß, wie schnell man sich in den Seiten verlieren kann.

Ein eigenes Buch

Doch so lesenswert eine einzelne Geschichte auch sein mag: Längst nicht allen ist es möglich, auch in ihren Genuss zu kommen, weiß Anja Siekerski. Sie ist Lehrerin an der Grundschule in Bad Essen. Dort zeigt sie sich verantwortlich für zwei vierte Klassen. Und da, weiß Siekerski, gibt es einige Schüler, die abgesehen von den gängigen Lehrbüchern noch nie ein eigenes Buch in den Händen gehalten haben – sei es aus finanziellen Gründen oder schlicht aus fehlendem Interesse am Lesen.

Doch weil weder das eine noch das andere ein Grund sein darf, nicht zu lesen, hat die „Stiftung Lesen“ eine Aktion ins Leben gerufen, die deutschlandweit jährlich im Zuge des Welttages des Buches am 23. April begangen wird. Und an dieser nimmt seit vielen Jahren auch die Grundschule Bad Essen teil.

Zugang zu Büchern

Das Ziel der Initiative: Grundschülern soll der Zugang zu Büchern erleichtert und ihre Neugier am Lesen geweckt werden. Seit 1997 gibt die Stiftung Lesen deshalb in Kooperation mit dem cbj-Verlag und namhaften Kinderbuchautoren ein Buch mit dem Titel „Ich schenk dir eine Geschichte“ heraus. Die Handlung ändert sich mit jedem Jahr, sie ist an die Lebenswelt von Schülern im Alter zwischen neun und elf Jahren angepasst. Das entspricht auch der Zielgruppe der Initiative.

Die gewünschte Wirkung

Doch weil das Buch alleine nicht die gewünschte Wirkung erzielte, hilft die „Stiftung Lesen“ seit 2007 in Kooperation mit vielen Buchhandlungen nach und verteilt im Rahmen der Aktion kostenlos Buch-Gutscheine an Schüler der vierten und fünften Klasse. Mit denen können sie sich im teilnehmenden Buchhandel ein Exemplar aus der Bücher-Reihe „Ich schenk dir eine Geschichte“ einlösen“. Mittlerweile erhält so jedes zweite Kind der vierten und fünften Klasse in Deutschland sein persönliches Buch-Geschenk zum Welttag des Buches.

Auch an der Grundschule in Bad Essen durften sich die Grundschüler über ein Buch-Geschenk freuen. Möglich gemacht haben dies die Wiehen-Buchhandlung und das Geschäft Wegmann in Bad Essen. Die örtlichen Buchhandlungen kaufen das Buch zum Selbstkostenpreis, um es den Schülern zu schenken. Im Zuge der Aktion haben die Viertklässler aus Bad Essen auch eine Buchhandlung besucht

Neuer Lesestoff: Diese Grundschüler aus Bad Essen freuen sich schon darauf, das Buch lesen zu können. Foto: André Partmann

„Unsere Schule seit vielen Jahren an der Aktion teil“, berichtet Siekerski. Die Freude der Kinder über das Geschenk lasse sich immer aus ihren Gesichtern ablesen, erklärt die Pädagogin. „Es gibt einige Kinder, noch nie ein eigenes Buch in den Händen hatten.“ Diese Zeiten gehören für die Viertklässler in Bad Essen jetzt der Vergangenheit an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN