Am 9. Juni im Solarlux Forum Benefizkonzert für Schullandheim Barkhausen

Von Unter dem Motto „Musik, die bewegt“ können sich Besucher eines besonderen Benefizkonzertes zugunsten des Schullandheims Barkhausen am Samstag, 9. Juni, auf einen bunt gemischten und kulturell erlebnisreichen Abend im Solarlux Foyer in Melle freuen.

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Konzert zugunsten des Schullandheims gibt das Sinfonische Blasorchester Wehdel. Foto: Sinfonisches Blasorchester WehdelEin Konzert zugunsten des Schullandheims gibt das Sinfonische Blasorchester Wehdel. Foto: Sinfonisches Blasorchester Wehdel

Barkhausen. Unter dem Motto „Musik, die bewegt“ können sich Besucher eines besonderen Benefizkonzertes zugunsten des Schullandheims Barkhausen am Samstag, 9. Juni, auf einen bunt gemischten und kulturell erlebnisreichen Abend unter der Moderation von Willi Lemke, ehemaliger Sonderberater des UN-Generalsekretärs, im Solarlux Foyer in Melle freuen.

Sie füllen regelmäßig die Stadthalle Bremerhaven, sie traten bereits in Österreich auf und sie stellen sich immer wieder nationalen und internationalen Musikwettbewerben. Allein im Jahr 2017 gewannen sie eine Goldmedaille beim World Music Contest in Kerkrade (Niederlande) und wurden mit dem Gesamtsieg bei den internationalen Musiktagen in Bösel ausgezeichnet. Der englische Komponist Philip Sparke schrieb eigens für sie seine 3. Sinfonie „A Colour Symphony“. Die Rede ist vom Sinfonischen Blasorchester Wehdel. Das Orchester zählt seit Jahren zu den größten und besten Vereinsorchestern im norddeutschen Raum. Rund 70 aktive Musiker im Alter von 13 bis 75 Jahren widmen ihre Freizeit der Liebe zur Musik.

Dirigentenpreise

Mit Dirigent Thomas Ratzek hat das Orchester seit zehn Jahren einen ausgezeichneten Kenner der sinfonischen Blasmusik an der Spitze. Thomas Ratzek ist in der Lage, durch seine begeisternde Art seine Musiker mitzureißen und das Orchester immer weiter zu verbessern. Thomas Ratzek gewann mit dem Sinfonischen Blasorchester bereits mehrere Dirigentenpreise. Seit 2003 ist er hauptberuflich stellvertretender Solotrompeter der „Bremer Philharmoniker“ und wird immer wieder als Gastdirigent bei Auswahlorchestern und Ensembles eingeladen. Erstmalig im Osnabrücker Land anlässlich 100 Jahre Schullandheim Barkhausen

Am 9. Juni ritt das Orchester aus der Nähe von Bremerhaven nun erstmalig im Osnabrücker Land auf. Ein Konzert, auf das sich die Musiker besonders freuen, denn es ist ihr Geburtstagsgeschenk an das Schullandheim Barkhausen, welches in diesem Jahr 100 Jahre alt wird. Der Gründer des Schullandheims Clamor Ehlert wurde in Linne im Osnabrücker Land geboren und eröffnete das Schullandheim 1918 als Bremerhavener Schulvorsteher.

Besondere Geschichte

Das Schullandheim Barkhausen ist ein historischer Ort mit einer besonderen Geschichte. Weit über 100000 Kinder und Jugendliche erlebten über mehrere Generationen hinweg bis heute unvergessliche Tage. Von mehrwöchigen Erholungsaufenthalten bis hin zur Erlebnispädagogik mit Elementen aus der Natur- und Umweltpädagogik hat sich das Schullandheim immer weiterentwickelt und steht für soziales Miteinander, Gemeinschaft und Persönlichkeitsentwicklung. Zahlreiche Gästebücher geben wieder, wie prägend die Aufenthalte für die Kinder und Jugendlichen waren und sind.

Mit dem 100-jährigen Bestehen geht der Blick vor allem auch in die Zukunft. Die Ehlerding Stiftung mit Sitz in Hamburg und seit dem Jahr 2000 Träger des Schullandheims Barkhausen arbeitet an einer Weiterentwicklung des Schullandheims. Der Erlös aus dem Kartenverkauf kommt ausschließlich der Weiterentwicklung des Hauses zugute.

Der Eintritt kostet 25 Euro Kartenvorverkauf unter www.schullandheim-barkhausen.de


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN