Vortragsabend Das Lernen lernen in der Grundschule Lintorf

Referentin der Veranstaltung: die Bildungspädagogin Ursula Schürmann. Foto: Grundschule LintorfReferentin der Veranstaltung: die Bildungspädagogin Ursula Schürmann. Foto: Grundschule Lintorf

Lintorf. Schulelternrat und Schulleitung der Grundschule Lintorf hatten Eltern und Lehrkräfte zu einem Vortragsabend mit dem Thema „Das Lernen lernen“ eingeladen. Etwa 60 Zuhörer verfolgten die unterhaltsame und spannende Präsentation in der Aula

Kennen Sie die ‚Hühnerverben‘?“ Diese Frage konnte keiner der anwesenden Eltern und Lehrkräfte beantworten. Hühner-, Katzen- oder Ochsenfroschverben gibt es nicht wirklich, aber die Einteilung der unregelmäßigen englischen Verben in einprägsame Kategorien kann Schülern helfen, sich diese Formen besser zu merken.

Die Tücken des Lernens zu überwinden und Tricks zu nutzen, Hausaufgaben und das Lernen für Arbeiten mit möglichst wenig Stress und Frust zu bewältigen, war Inhalt des Vortrags. Bildungspädagogin Ursula Schürmann, Lerncoach mit langjähriger Erfahrung, Referentin auch beim LVB Lernen., gelang es, die Eltern mit einzubeziehen, um beispielsweise zu demonstrieren, dass Lernen in strukturierten Einheiten leichter fällt als das Auswendiglernen von wild durcheinanderstehenden Begriffen.

Neu erworbenes Wissen

Damit neu erworbenes Wissen auch nachhaltig gespeichert bleibt, muss es im menschlichen Gehirn über das Ultrakurzzeitgedächtnis und das Kurzzeitgedächtnis in das Langzeitgedächtnis übergehen. Das dauert etwa 20 Minuten, aber nur wenn es nicht durch Fernsehbilder oder Computerspiele sofort wieder getilgt wird. Ursula Schürmann betonte: „Das Lernen braucht Zeit, und für den dauerhaften Lernerfolg sind tägliche kurze Wiederholungssequenzen erforderlich.“ Dabei spielen Geduld und eine entspannte Atmosphäre auch zu Hause eine wesentliche Rolle.

Verbunden mit kleinen Experimenten, erfuhren die Gäste zudem Neues und manchmal Überraschendes über Konzentration, Motivation und die vier Lerntypen. So weckten vor allem die praktischen Lerntipps und Beispiele, welcher Lerntyp wie am effektivsten lernen kann, das Interesse der Zuhörer.

Interessante Stunden

Nach zwei abwechslungsreichen und interessanten Stunden zeugten die Dankesworte von Schulleiterin Hannelore Brokamp und der Applaus davon, dass der Vortrag großen Anklang fand. Die Eltern konnten zahlreiche Ideen und Anregungen für die Arbeit mit ihrem Kind mit nach Hause nehmen.