Programm am Pfingstmontag Wittlager Beiträge zum Mühlentag 2018

Von Rainer Westendorf


Altkreis Wittlage. Traditionell am Pfingstmontag laden die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) und ihre Landes- und Regional-Verbände zum Deutschen Mühlentag ein. Die drei Mühlen im Wittlager sind am 21. Mai erneut mit dabei. Auch die Leverner Mühle und die Westhoyeler Mühle beteiligen sich.

Die bundesweite Auftaktveranstaltung findet in diesem Jahr wie berichtet an der Windmühle Lechtingen in Wallenhorst statt. Was wird im Altkreis Wittlage geboten?

Die Wittlager Mühle veranstaltet Pfingstmontag ein Mühlenfest. Der Regional- und Ökomarkt auf dem Areal an der Bundesstraße 65 bietet für Klein und Groß Spaß, Essen, Trinken und Informationen. Außerdem ist der Bio-Markt in der Zeit von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Flohmarkt auf der Insel

In Venne findet wieder ein großer Flohmarkt auf der Mühleninsel statt, den der Heimat- und Wanderverein organisiert. Der Standaufbau ist schon ab 7 Uhr möglich. Offizieller Marktbeginn ist um 11 Uhr. Das Backhaus auf der Mühleninsel ist ebenfalls in Betrieb. Der Mühlenkotten ist geöffnet; ebenso natürlich die Venner Mühle mit dem Dorfmuseum sowie dem Mu(h)seum.

Wassermühle in Venne

Außerhalb des Mühlentags ist die Linnenschmidt’sche Wassermühle in Venne in den Monaten Mai bis September jeden Sonntag in der Zeit von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Und anschließend lädt auch das Café Pferdestall des Heimat- und Wandervereins Venne auf der Mühleninsel zur Einkehr ein.

Alte Wassermühle

Die Alte Wassermühle an der Bergstraße in Bad Essen ist ebenso dabei. Das Mühlenbodencafé öffnet an diesem Tag, und die drei Müller Karl-Heinz Modrei, Thomas Bockniak und Manfred Schulpius erklären Technik, Geschichte und Funktion der historischen Mühle. Bis Oktober ist die Mühle an der Bergstraße übrigens jeweils sonntags von 14 bis 17 Uhr in Aktion. Gäste sind willkommen.

Ökumenischer Gottesdienst

Traditionsgemäß wird der Tag an der Westhoyeler Mühle bei Riesmloh mit einem ökumenischen Gottesdienst eröffnet. Ab 14 Uhr wird in Abständen die Gesmolder Blaskapelle auf der Bühne aufspielen. Interessierte können natürlich die Mühle besichtigen und Vorführungen erleben. Der Mühlenverein und die Altmaschinenfreunde Levern laden ebenfalls an Pfingstmontag ein. Zum Programm gehören unter anderem Line Dance und Auftritte der „Modern Dance Gruppe“ sowie ein offenes Tanzen für alle Interessierten.


Kleine Geschichte des Mühlentags

Ziel des Deutschen Mühlentages ist es, zusammen mit dem Denkmalschutz die alte Kulturtechnik des Müllerns wieder in das Bewusstsein der Bevölkerung zurückzubringen und die Mühlen als technisches Denkmal zu begreifen und zu erhalten.

Der Ursprung liegt übrigens in der Osnabrücker Region. Die Idee hatte nämlich Ansgar Vennemann von der Windmühle in Lechtingen. Am Pfingstmontag des Jahres 1987 – also vor mittlerweile 31 Jahren – wurde dort der erste Mühlentag begangen. Nach diesem Vorbild wurde 1990 zunächst der Niedersächsische Mühlentag ins Leben gerufen; 1994 fand dann der erste bundesweite Mühlentag statt.

Besonders aktiv sind auch die Müller im Wittlager Nachbarkreis Minden-Lübbecke. Schließt durchquert die Westfälische Mühlenstraße diese Region.