100-jähriges Bestehen Blick in Gästebücher des Schullandheims Barkhausen

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Faszinierende Zeitzeugen sind  die Gästebücher des Schullandheims Barkhausen. Foto: Ehlerding StiftungFaszinierende Zeitzeugen sind die Gästebücher des Schullandheims Barkhausen. Foto: Ehlerding Stiftung

Barkhausen. Das Schullandheim Barkhausen feiert dieser Tage sein 100-jähriges Bestehen. Es ist seit der Rettung vor dem finanziellen Aus durch die Ehlerding-Stiftung im Jahr 2000 zu einem Ort des außerschulischen Lernens und der Entspannung in der großartigen Natur geworden.

Das Team vor Ort blickt optimistisch in die Zukunft, eine umfassende Weiterentwicklung mit neuen Ideen und geplanten Neu- und Umbauten nimmt langsam Form an.

Die Stimmung ist fröhlich und nach vorne gerichtet. Das war nicht immer so: 1917 wütete in Deutschland noch der Erste Weltkrieg. Inmitten dieser katastrophalen, von Verzicht und Angst geprägten Zeit fasste der Bremerhavener Schulvorsteher Clamor Ehlert den Mut und gründete schließlich 1918 das Schullandheim, um sich um die versehrten Kriegskinder zu kümmern. Er schaffte für Kinder und Jugendliche einen Ort der Entspannung – schon damals.

Lebensgeister wecken

Doch im Gegensatz zu heute ging es damals vor allem darum, die kleinen Lebensgeister wieder zu wecken. Damit die verwundeten Seelen heilen konnten, mussten zunächst die mageren Körper wieder aufgepäppelt werden. Dies tat man in Barkhausen hingebungsvoll. Die alten Eintragungen in den Gästebüchern sind hier faszinierende Zeitzeugen.

Schrecken des Krieges

Akribisch wurden nicht nur die Schulklassen und Namen der Kinder notiert, sondern auch jeweils die Gewichtszunahme in Pfund. Wie viele Kinderseelen so den Schrecken des Krieges letzten Endes verarbeiten konnten, ist nicht bekannt, aber mit Sicherheit konnten die großartigen Mitstreiter von damals den Kleinen eine wichtige Botschaft mit auf den Weg geben. „Es gibt einen Ort, an dem Du loslassen kannst, der Dich ernst nimmt und sich um Dein Wohlergehen kümmert.“ Daran hat sich übrigens bis heute nichts geändert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN