Natur- und Erlebniskindergarten Viele Helfer auf dem Bad Essener Berg im Einsatz


Essenerberg. Bis zur Feier des zehnjährigen Bestehens am 15. Juni ist es noch eine Weile hin. Doch der Garten des Natur- und Erlebniskindergartens auf dem Bad Essener Berg wurde jetzt schon auf Vordermann gebracht.

Und es waren die Väter und Großväter, die dreieinhalb Stunden lang bohrten, hämmerten und buddelten.

Viele freiwillige Helfer

Weil sich so viele freiwillige Helfer gemeldet hatten, wurde die Arbeit aufgeteilt: Eine Gruppe hat Unkraut rausgerupft und einen Weidenzaun gesetzt. Andere haben den Sand unter den Spielgeräten aufgelockert. Und ein paar fleißige Handwerker haben eine Matschküche aus Europaletten zusammengeschraubt. „Die Idee dazu ist im Team gereift und von den Elternvertretern weitergedacht worden“, erklärt Leiterin Britta Warsinsky. „Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Helfern.“

Pfannen und Besteck

Von den Eltern kamen auch allerhand alte Töpfe, Pfannen und Besteck. Eine Mitarbeiterin hatte zudem noch ein Waschbecken übrig, das nun in der Matschküche Verwendung findet. „Am ersten Kindergartentag nach dem Einsatz haben sie sofort damit gespielt und ihrer Fantasie freien Lauf gelassen“, freut sich Britta Warsinsky.

Am 15. Juni kann sich jeder ein Bild von der Arbeit der Väter und Großväter machen, denn dann feiert der Natur- und Erlebniskindergarten auf dem Essenerberg von 14 bis 18 Uhr sein zehnjähriges Bestehen.