50-jähriges Jubiläum am Samstag Motor-Yacht-Club Bad Essen feiert

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bad Essen. Seit 50 Jahren gibt es den Motor-Yacht-Club Mittelland (MYCM) in Bad Essen. Auch wenn der Verein für ein paar Jahre ins benachbarte Preußisch Oldendorf ziehen musste – Ende August feiert er hier auf seinem Gelände sein Jubiläum mit einer zweitägigen Veranstaltung.

In Bad Essen nahm die Geschichte des Vereins mit dessen Gründung 1963 seinen Anfang. „Wir hatten hier eine kleine Anlegestelle am Kanal“, erzählt der Vorsitzende des MYCM . Doch mit der Aufhebung des Nachtfahrverbots für Berufsschiffe musste der MYCM seine Anlegestelle auflösen – und zog nach Getmold in Pr. Oldendorf. „Dort hatten wir vom Wasser- und Schifffahrtsverband eine Böschung gemietet“, sagt Westerfeld. Die Vereinsmitglieder – zurzeit sind es 26 – bauten Stege an die Böschung und verwirklichten sich so ihre neue Anlegestelle, die sie bis 1984 betrieben.

Dann wurde die Verbreiterung des Mittellandkanals beschlossen, und der MYCM hatte die Chance, zurück nach Bad Essen zu kommen. „Die Gemeinde hat unser heutiges Gelände geschaffen und an uns verpachtet“, erinnert sich Westerfeld. Seit 2001 gehört die Anlegestelle mit ihren 28 Plätzen, der großen Rasenfläche und einem Häuschen ganz dem Verein, der das Gelände damals kaufen musste – oder gehen. „Wir haben hier ein schönes und gepflegtes Gelände. Die Gäste loben das sehr häufig“, erzählt Westerfeld. Von den 28 Liegeplätzen sind einige für durchreisende Gäste reserviert. Zudem sind Wasser- und Stromanschlüsse sowie sanitäre Anlagen vorhanden. „Außerdem haben wir einen vereinseigenen Kutter für Rundfahrten“, sagt er.

Keine Konkurrenz

Die neue Anlegestelle, die im Zuge des Marina-Projektes gebaut werden soll, betrachtet der Vorsitzende des MYCM nicht als Konkurrenz. „Die soll ja für größere Schiffe und Durchreisende da sein“, begründet er seine Meinung. Allerdings werde viel Geld ausgegeben, und das, so befürchtet er, werde sich nicht rentieren. Zwar ist Westerfeld von der Notwendigkeit noch nicht überzeugt, er steht dem Projekt jedoch nicht negativ gegenüber, wie er betont.

Am Ende des Monats geht es beim Yacht Club rund. Denn dann findet das Festwochenende statt. Am Samstag, 31. August, werden Spiele für Kinder veranstaltet, es gibt eine Cocktailbar, Kaffee und Kuchen nach Hausfrauenart sowie Imbiss- und Getränkestände. Ab 16 Uhr nimmt der Seemannschor Bremen-Vegesack die Besucher mit auf eine musikalische Reise um die Welt. Auf die Bremer Musiker sind die Mitglieder des MYCM durch Empfehlungen von Gästen aufmerksam geworden. „Das ist mal was anderes“, begründet Westerfeld die Entscheidung. Um 16.30 Uhr wird das Jubiläumsfest offiziell eröffnet.

Seemannschor singt

Im Anschluss erobert abermals der Seemannschor die Bühne. Für die Abendstunden haben die Organisatoren ein gemütliches Beisammensein mit Musik und Tanz geplant. Für Sonntag, 1. September, hat der Verein kein Programm geplant, lädt stattdessen Besucher zu einem Tag der offenen Tür ein.

„Wir haben einen sehr guten Kontakt zu den Nachbarvereinen. Früher haben wir sogar Anrainertreffen gehabt. Mit dem Fest wollen wir auch die freundschaftliche Verbindung zu den Wassersportlern von Hannover bis Münster pflegen“, erklärt Westerfeld.

Damit möglichst viele Leute mit ihren Booten in Bad Essen anlegen können, hat MYCM von der Wasser- und Schifffahrtsbehörde die Genehmigung erhalten, dass an dem Wochenende Sportboote im Wendebecken liegen dürfen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN