Mein tierischer Freund Dutch, ein Schweizer aus Wittlage

Von Gertrud Premke

Beste Freunde: Gert Schleibum und Dutch. Foto: Gertrud PremkeBeste Freunde: Gert Schleibum und Dutch. Foto: Gertrud Premke

Wittlage. Gert Schleibaum aus Wittlage und sein dreieinhalbjähriger Berner Sennenhund Dutch genießen die Gassi-Runden am Kanal. Der Hund liebt es, nach einem kühlen Bad im Mittellandkanal und dem Abschütteln des Wassers aus seinem dichten und langen Haarkleid, am Ufer zu entspannen, und sein Herrchen wiederum erfreut sich an seinem treuen Vierbeiner.

Es ist bereits der dritte Berner Sennenhund für Christel und Gert Schleibaum aus Wittlage. Anders als sein Name vermuten ließe, hat Dutch aber nichts mit Holland zu tun, vielmehr kommt sein Züchter aus einer Ortschaft am Dümmersee und dort fiel der Welpe den Schleibaums sofort ins Auge. Wie sagt man so schön, es war die Liebe auf den ersten Blick. „Es ist halt eben die Rasse, mit der man sich im Laufe der Jahre auskennt, und der Charakter, der die Rasse auszeichnet. Wir hatten uns einfach an die Rasse Berner Sennenhund gewöhnt und dann war Dutch ein besonders schöner Welpe ,“ berichtet der Hundehalter von der Entscheidung für seinen 36 Kilo schweren, aber besonders hübschen und äußerst zutraulichen Vierbeiner.

Spürsinn und Zuverlässigkeit

Berner Sennenhunde sind, wie der Name schon sagt, eine Schweizer Hunderasse. Nicht nur in der Schweiz werden sie als Rettungs-und Fährtenhunde, sowie für Einsatzbereiche eingesetzt, in denen eine Art vorausahnender Gehorsam erforderlich ist, sondern auch hierzulande werden sie als Spürhunde trainiert. Berner Sennenhunde sind selbstsicher, gutmütig und freundlich, also die optimalen Familienhunde. Insbesondere ist ihr Wachtrieb ausgeprägt. Das beweist auch Dutch immer wieder. „Er passt von unserem Garten aus genau auf, wenn beim Nachbarn die Autotür zufällt. Dann ist er auf der Hut, er hat alles unter Kontrolle,“ fährt Gert Schleibaum fort.

Fünka und Bella

Dutch hat in Haus und Hof bei uns Auslauf und verträgt sich auch prima mit der dreifarbigen Miezi Fünka. Eigentlich hat aber Fünka die Kontrolle über Dutch. Wenn er von draußen kommt, wird erst geschnuppert und geschmust. Wenn es Fünka dann aber zu viel wird, kann sie auch ihre Krallen zeigen. Dutch verträgt sich mit den Nachbarshunden genauso wie mit den Katzen. Ganz angetan und mit besonderer Herzlichkeit geht er mit Nachbarhündin Bella um „ Wenn er Bella sieht, dann geht für ihn die Sonne auf,“ lacht der der Wittlager verschmitzt und freut sich über die gute Wesensart seines treuen Vierbeiners.