Keine Angst vor dicken Wälzern Bohmter Schüler erkunden die Wiehen-Buchhandlung

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bad Essen/Bohmte. „Ich schenk dir eine Geschichte“ lautet die deutschlandweite Kampagne zur Leseförderung am UNESCO-Welttag des Buches. Die Wiehen-Buchhandlung Bad Essen hat sich daran beteiligt und hatte 20 Viertklässler der Erich Kästner-Schule Bohmte zu Gast, die sich nicht nur über ein Buchgeschenk freuen durften, sondern auch allerhand über Bücher und Buchhandel erfuhren.

„Wo kommen die Bücher her?“, lautete die drängendste Frage der offensichtlich von den Räumlichkeiten und dem Angebot der Wiehen-Buchhandlung beeindruckten Schüler. Die Antwort von Ulla Möhr-Loos brachte ihnen gleich noch einen geografischen Erkenntnisgewinn: Der Großhändler, so die Buchhändlerin, habe sein Zentrallager im hessischen Bad Hersfeld, weil dies in etwa in der Mitte Deutschlands liege. Darüber hinaus erfuhren die Viertklässler, wie die Ausbildung zum Buchhändler aussieht, dass es Bücher in Hardcover-, englischer Broschur, das heißt mit angeklebtem flexiblen Umschlag, und als Taschenbuchausgabe gibt. Und dass man bei der Bad Essener Wiehen-Buchhandlung in der komfortablen Lage ist, ein samstags bestelltes Buch vielleicht schon sonntags abholen zu können.

Spannende Leseprojekte

Die Kids, die nach eigenen Angaben gern Comics oder Comic-Romane wie „Gregs Tagebuch“ (die Jungs) oder „Mein Lotta-Leben“ (die Mädchen) lesen, und von denen einige sogar selbst schon Tagebuch führen, bekannten auch, dass sie keine Angst vor dicken Büchern hätten, denn das Traurige am Lesen sei schließlich, wenn die spannenden Bücher so schnell zu Ende seien. Für Lesebegeisterung sorgt dabei ihre Lehrerin Gerti Pundt und die Erich-Kästner-Schule mit zahlreichen Angeboten wie der Lesenacht, die im Bohmter Kotten stattfand, einer Lesung mit Autorin Sylvia Brinkmann, mit der Lesestube und mit den Büchern, die die Schüler projektbegleitend gelesen haben. So stand das Buch „Ins Mittelalter und zurück“ auf dem Plan bevor die Klasse eine Fahrt ins mittelalterliche Tecklenburg unternahm und „Den Zirkusdieben auf der Spur“ steht im Zusammenhang mit dem Zirkusprojekt der Schule. Um „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“ geht es in dem Buch, das den Schülern nun von der Wiehen-Buchhandlung kostenlos überreicht wurde. Die Aktion zum Welttag des Buches ist möglich mit Unterstützung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, der Stiftung Lesen, der Deutschen Post, des ZDF und natürlich der örtlichen Buchhandlungen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN