Infektionen vorbeugen Fachvortrag im Krankenhaus Lübbecke-Rahden

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Dr. Peter Witte leitet seit September 2017 das zentrale Institut für Krankenhaushygiene der Mühlenkreiskliniken. Foto: MühlenkreisklinikenDr. Peter Witte leitet seit September 2017 das zentrale Institut für Krankenhaushygiene der Mühlenkreiskliniken. Foto: Mühlenkreiskliniken

Rahden. Wie Hygienemaßnahmen im klinischen Alltag der Urologie umgesetzt werden, wird am Mittwoch, 2. Mai 2018, ab 19 Uhr Thema des Vortrages „Hygiene und Urologie – Infektionen: eine alte und neue Herausforderung“ sein.

Seit September 2017 wird die Krankenhaushygiene der Mühlenkreiskliniken durch das Institut für Krankenhaushygiene verantwortet. Ziel des zentralen Instituts ist es, Patienten sowie Mitarbeiter vor Infektionen zu schützen. Dr. Peter Witte, Direktor des Instituts für Krankenhaushygiene der Mühlenkreiskliniken, und Dr. Peter Kläs, Oberarzt der Klinik für Urologie, Kinderurologie und Operative Uro-Onkologie am Krankenhaus Lübbecke-Rahden, informieren, welche Vorkehrungen getroffen werden, um Infektionen zu vermeiden.

Patientensicherheit

An verschiedenen Beispielen wird aufgezeigt, welche Maßnahmen in der täglichen Routine Anwendung finden, um eine hohe Patientensicherheit zu gewährleisten. Während sich Witte als Krankenhaushygieniker dem Schwerpunktthema Hygiene widmet, berichtet Kläs über deren Umsetzung im klinischen Alltag der Urologie.

Der Vortrag findet in der Cafeteria des Krankenhaueses Lübbecke-Rahden am Standort Rahden, Hohe Mühle 3, statt. Er ist Teil der Vortragsreihe „Medizinischer Frühling“, die vom Freundeskreis des Krankenhauses Lübbecke sowie vom Freundeskreis des Krankenhauses Rahden veranstaltet wird. Die Teilnahme ist kostenlos.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN