Zufahrt zum Ruheforst Baumpflanzaktion der Rotarier in Harpenfeld

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Harpenfeld . Der Präsident von Rotary International, der Australier Ian Riseley, hatte dazu aufgerufen, bis zum 22. April, weltweit 1,2 Millionen Bäume zu pflanzen – für jedes Mitglied von Rotary einen Baum. 25 davon wurden nun an der Zufahrt zum neuen Ruheforst bei Schloss Hünnefeld in Bad Essen-Harpenfeld von Mitgliedern des Clubs Melle-Wittlage gepflanzt.

Zahlreiche Rotarier aus dem Bereich Melle und dem Altkreis Wittlage, zum Teil mit ihren Kindern, waren mit Stiefeln und Spaten ausgerüstet nach Bad Essen gekommen, um diese wichtige Aktion von Rotary zu unterstützen. Allen Beteiligten bereitete es zudem große Freude, auf diese Weise auch die Freundschaft untereinander zu pflegen. Als Pflanzort hatten sich die Rotarier in Absprache mit Waldeigentümerin Luise von dem Bussche-Hünnefeld das Gebiet des neuen Ruheforstes ausgesucht. Hier wurden an der Zufahrt von Clamors Allee zum Parkplatz des Ruheforstes nun 25 Weiß- und Rotdornbäume mit Unterstützung des Gartenbauunternehmens Assmann aus Melle gepflanzt.

Im Februar 2017 eröffnet

Der Ruheforst wurde im Februar 2017 eröffnet. Die 17,5 Hektar große Fläche trägt einer veränderten Bestattungskultur Rechnung. Hier können Bäume als letzte Ruhestätte für Urnenbeisetzungen ausgewählt werden. Die Rotarier und auch die Luise von dem Bussche-Hünnefeld sind davon überzeugt, dass die Pflanzaktion mit den Rot- und Weißdornbäumen zur besonderen Bedeutung des Geländes ein wenig beitragen wird. In Kürze soll die gesamte Zufahrt zum Ruheforst mit weiteren Bäumen bepflanzt werden.

Nach Abschluss der Arbeiten in Bad Essen wurden in Gebiet der Stadt Melle weitere 25 Bäume im Rahmen dieser weltweiten Aktion gepflanzt.

Wie Michael Stock, Präsident des Rotary Clubs Melle-Wittlage, bestätigte, übernimmt der Rotary Club die Kosten der Aktion von etwa 2300 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN