Gymnasiasten im Altkreis Wittlage Im Abistress: zwischen Günter Grass und E-Funktionen

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Thorben Welling und Jana Friedrichs legen das Abitur am Gymnasium in Bad Essen ab. Foto: André PartmannThorben Welling und Jana Friedrichs legen das Abitur am Gymnasium in Bad Essen ab. Foto: André Partmann

Bad Essen. Seit Montag, 9. April, läuft in Niedersachsen die Abiturprüfungsphase. Vor den wichtigsten Klausuren ihrer Schullaufbahn heißt es für viele Gymnasiasten im Altkreis Wittlage jetzt noch mal ordentlich ranklotzen. Wir haben zwei von ihnen zu Hause am Schreibtisch besucht.

Erinnern Sie sich eigentlich noch an eine Prüfungsvorbereitung während Ihrer Schullaufbahn? Waren Sie eher der Typ chaotischer Spätlerner oder das organisierte Gegenteil? Den richtigen Zeitpunkt zum Lernen zu erwischen ist für viele Schüler oft gar nicht so einfach. Doch gibt es immer wieder Klausuren, da muss selbst der größte Lernmuffel frühzeitig aus dem Quark kommen. Etwa dann, wenn beispielsweise – wie aktuell für viele Gymnasiasten – die wichtigste Prüfung der gesamten Schullaufbahn ansteht: das Abitur.

Abiturphase hat begonnen

Derzeit läuft in Niedersachsen wieder die heiße Phase. Die ersten Abiturprüfungen dieses Jahres liegen bereits hinter den Schülern. Begonnen wurde am Montag mit dem Fach Geschichte, das standesgemäß den Auftakt der alljährlichen Prüfungsreihe bildet. Je nach gewähltem Schwerpunkt haben die angehenden Abiturienten für die Bearbeitung der einzelnen Aufgaben zwischen vier und sechs Stunden Zeit. Vor Klausurbeginn kann zwischen einem Prüfungsbogen A und Prüfungsbogen B ausgewählt werden – abgefragt wird der Lernstoff aus den vier Halbjahren der Oberstufe. Jeder Schüler muss insgesamt vier schriftliche Prüfungen ablegen, im Mai folgt abschließend die fünfte, eine mündliche Prüfung.

Prüflinge im Landkreis Osnabrück

Die endgültige Zahl aller Prüflinge in Niedersachsen liegt zum derzeitigen Stand noch nicht vor. Sie wird erst nach den Klausuren ermittelt. Wie die Niedersächsische Schulbehörde Regionalabteilung Osnabrück allerdings mitteilt, betrug die Zahl der Schüler an den allgemeinbildenden Schulen im Landkreis Osnabrück im letzten Schulhalbjahr der zweiten Qualifikationsphase 869. „Die Zahl der Schülerinnen und Schüler, welche am Zentralabitur 2018 teilnehmen werden, wird somit etwas niedriger sein“, so die offizielle Verlautbarung der Behörde. Hinzu kommt die Zahl der Prüflinge an den berufsbildenden Schulen. Im Landkreis Osnabrück gibt es davon vier. Die Zahl aller Prüflinge dürfte somit schätzungsweise im niedrigen vierstelligen Bereich liegen.

Gymnasium Bad Essen

horben Welling und Jana Friedrichs sind zwei von ihnen. Die beiden Oberstufenschüler stammen aus dem Altkreis Wittlage und haben bis vor Kurzem die zwölfte Klasse des Gymnasiums in Bad Essen besucht. Rund 120 Schüler sind mit ihnen zum Abitur zugelassen. Das sind längst nicht alle, die noch zu Beginn der Oberstufenzeit dabei waren: „Einige haben die Schule gewechselt, andere sind vorher abgegangen“, sagt Thorben Welling. Am 5. April war für die angehenden Abiturienten am Gymnasium in Bad Essen der letzte Schultag. Schulleiterin Sylva Schlie hat an diesem Tag nochmals alle Prüflinge in der Aula versammeln lassen, um sie auf die anstehenden Prüfungen vorzubereiten.

Offizieller Startschuss

Wenngleich dies der inoffizielle Startschuss der Prüfungsphase war, sind Jana Friedrichs und Thorben Welling schon länger fleißig: Im Wohnhaus der Familie Friedrichs werden seit Wochen Bücher, Mappen und Lernhefte gewälzt. Tochter Jana hat sich hier an einem großen Tisch ausgebreitet, um sich auf die anstehenden Prüfungen vorzubereiten. Die Bücher und Mappen sind gestapelt, fein sortiert nach dem jeweiligen Fach und Halbjahr. Zwischen Werken von Günter Grass und Theorien über die soziale Marktwirtschaft liegen akribisch ausgearbeitete Lernzettel. „Es macht schon Sinn, beim Lernen strukturiert vorzugehen“, sagt Friedrichs.

Lernen intensiviert

Anfangs hat die Schülerin mit einfachen Wiederholungen angefangen, drei Wochen vor ihrer ersten Prüfung im Fach Politik/Wirtschaft das Lernen schließlich intensiviert. „Zwischen vier und sechs Stunden pro Tag einschließlich Pausen versucht Friedrichs sich derzeit den Lernstoff anzueignen. „Wenn etwas unklar ist, tauschen wir uns mit Mitschülern aus“, sagt die angehende Abiturientin. In Zeiten von Whatsapp, Facebook und Co. gibt es schnell Rückmeldung.

Zeit zum Ausgleich

„Klar setzt man sich die größtmöglichen Ziele für die Prüfungen, aber man sollte sich auch nicht zu sehr unter Druck setzen“, sagt Thorben Welling. Er hält es ebenfalls wie seine Mitschülerin und setzt auf kontinuierliches Wiederholen und eine anschließende intensive Lernphase. Zeit für Hobbys bleibt trotz des Lernstresses dennoch: „Wir haben ja keine Unterrichtseinheiten mehr, der Ausgleich kommt also nicht zu kurz“, so der angehende Abiturient.

Erste Hürde genommen

Friedrichs und Welling haben bereits konkrete Pläne für die Zeit nach dem Abitur: Während sie eine Ausbildung bei der Polizei anstrebt, fasst er ein Physikstudium ins Auge. Voraussetzung für beide ist das Abitur. Die erste Hürde haben sie mit dem Schreiben der ersten Klausur schon genommen.


Die Abiturprüfungen 2018 in Niedersachsen finden im Zeitraum Montag, 9. April, bis Freitag, 4. Mai, in folgender Reihenfolge statt:

  • Mo 9.4.2018 Geschichte
  • Di 10.4.2018 Kunst; 1. Prüfungsfach an Beruflichen Gymnasien (Ernährung, Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen-Controlling, Gesundheit-Pflege, Pädagogik-Psychologie)
  • Mi 11.4.2018 Chemie
  • Do 12.4.2018 Politik-Wirtschaft
  • Fr 13.4.2018 Latein,
  • Berufliche Gymnasien: Volkswirtschaft, Betriebs- und Volkswirtschaft
  • Mo 16.4.2018 Biologie
  • Di 17.4.2018 Erdkunde,
  • Mi 18.4.2018 Griechisch, Spanisch
  • Do 19.4.2018 Physik
  • Fr 20.4.2018 Englisch
  • Mo 23.4.2018 Ev. Religion, Kath. Religion, Werte und Normen
  • Di 24.4.2018 Sport, Informatik
  • Mi 25.4.2018 Französisch
  • Do 26.4.2018 frei für dezentrale Prüfungen
  • Fr 27.4.2018 Deutsch
  • Mi 2.5.2018 Mathematik
  • Do 3.5.2018 frei für dezentrale Prüfungen
  • Fr 4.5.2018 Musik

Die mündlichen Abiturprüfungen beginnen am Montag, 7. Mai 2018, und enden am Freitag, 25. Mai. Wenn alles glatt läuft, gibt es zwischen Donnerstag, 21. Juni und Samstag, 23. Juni, die Zeugnisse.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN