Araber mit exotischem Ausreitset Ein Hauch von Orient mit Reiterin am Kanal in Wimmer

Von Gertrud Premke

Perfektes Fotomodell: der siebenjährige Araber Al Muntaha-Mahfouz mit arabischer Aufzäumung und Sattel mit Besitzerin Birte Adler. Foto: Gertrud PremkePerfektes Fotomodell: der siebenjährige Araber Al Muntaha-Mahfouz mit arabischer Aufzäumung und Sattel mit Besitzerin Birte Adler. Foto: Gertrud Premke

Wimmer. Ein siebenjähriger Araber und die Reiterin Birte Adler aus Wimmer wurden am Mittellandkanal zu einem nicht alltäglichen Fotomodell-Duo.

„Al Muntaha Mahfouz“ – das klingt exotisch und ist es auch. Al Muntaha ist arabisch und bedeutet so viel wie das Ultimative, und Mahfouz ist ein arabischer Jungenname. Also ist der siebenjährige Schimmelwallach von Birte Adler aus Wimmer ein ultimativer junger Wallach, der den höchsten Ansprüchen genügt.

Überangebot

Das schien einem heimischen bekannten Züchter von Araber-Pferden, auf dessen Pferdehof durchaus auch von weither angereiste Käufer aus dem fernen Orient vorbeischauen, nicht ganz auszureichen, zumal er ein Überangebot an Hengsten hatte, wie Birte Adler aus Wimmer berichtet. Daher war es für sie eine echte Chance, den außergewöhnlich schönen Hengst vor knapp sieben Jahren mit in ihr Tierparadies aufzunehmen.

Zuhause im Adlerhorst

Hinzu kamen dann im Laufe der Zeit noch zwei weitere Hengste aus dem Zuchtbetrieb. Birte Adler ist nicht nur Pferdeliebhaberin, sondern in ihrem „Adlerhorst“, wie sich das Anwesen der Familie aufgrund des Namens präsentiert, sind vier liebe Hunde sowie zwei Minischweinchen zuhause, und kürzlich kam auch noch ein Wildschwein dazu.

So manches im Leben beruht auf purem Zufall. Das gilt besonders für Fotos. Am Mittellandkanal fand ein professionelles privates Shooting für ein überregionales Medium von Al Muntaha Mahfouz statt – in arabischem Outfit und mit Pferdeliebhaberin Birte Adler. Das Fototeam hatte das Ambiente am Uferstreifen des Mittellandkanals als Location gewählt. Und die Lokalfotografin, stets eine Kamera im Gepäck, durfte ebenfalls mal abdrücken.

Einfach Dekoration

„Der arabische Königssattel, Zaumzeug und das außergewöhnliche exotische Ausrittset stammen ursprünglich wohl ebenfalls aus Saudi-Arabien. Ich habe es vom Züchter bekommen“, berichtet die begeisterte Pferdeliebhaberin, nachdem das Foto-Shooting beendet war. Sie verweist darauf, dass mit man mit einer solchen Ausstattung nicht reiten könne, das sei einfach Dekoration. Birte Adler weiter: „Ich habe Al Muntaha Mahfouz selbst eingeritten, jedoch auf einem anderen Sattel.“ Auf einem nahegelegenen Reiterhof macht sie mit ihm Westernreiten und hat bereits einige kleinere Turniere bestritten. Aber demnächst möchte sie auch an größeren Turnieren teilnehmen. Sie lobt: „Al Muntaha Mahfouz ist sehr gelehrig und ein ganz liebes Pferd.“

Perfektes Fotomodell

Einen Hauch von Orient vermittelte die ungewöhnliche Begegnung am Kanal. Und Birte Adler, bekannt für ihre Tierliebe, die einer ganzen Menagerie auf dem geräumigen Hof in Wimmer ein Zuhause gibt, präsentierte sich einmal als ein perfektes Fotomodell.