„Blumiger Landkreis Osnabrück“ Bad Essener Kurpark: Wildblumen gegen das Insektensterben

Sie säten gemeinsam die ersten Wildblumen im Kurpark aus: Bürgermeister Timo Natemeyer, Annette Ludzay von der Tourist-Information, Landschaftsarchitektin Mirja Müller-Dams und Kai Behncke (v.l.) von der Initiative „Blumiger Landkreis“. Foto: RiepeSie säten gemeinsam die ersten Wildblumen im Kurpark aus: Bürgermeister Timo Natemeyer, Annette Ludzay von der Tourist-Information, Landschaftsarchitektin Mirja Müller-Dams und Kai Behncke (v.l.) von der Initiative „Blumiger Landkreis“. Foto: Riepe

Bad Essen. Es summt und brummt nicht mehr – das fällt in diesem Frühjahr nicht nur Hobbygärtnern und Naturliebhabern auf, sondern auch den Aktivisten von „Blumiger Landkreis Osnabrück“. Sie wollen etwas gegen das Insektensterben unternehmen und säen deshalb auf insgesamt 12 Hektar Fläche Wildblumen aus – unter anderem auch in Bad Essen.

Für die Aktion wurde eine kreisrunde Fläche im Kurpark auserkoren. Der Fußweg führt vom Berg hinunter und mitten hindurch, „das wird sicher ein toller Anblick für die Spaziergänger, wenn die Blumen erst blühen,“ freut sich Mirja Müller-Dams

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN