Gartenschau: Premiere am 17. Mai Bad Essener Waldtheater demnächst in Bad Iburg

Von Christa Bechtel

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bad Essen. Luca verkörpert das tanzende Eichhörnchen, eine andere Schülerin ist ein graziles Rotkehlchen und der Fuchs hat eine Schlüsselrolle, da er der coole Macher ist. Das Ganze nennt sich Waldtheater, das die Bad Essener Kubikus Mitarbeiterinnen Nicole Hess und Carola Bartelheimer derzeit mit fünf Mädchen und fünf Jungen der Grundschule am Hagenberg für die Landesgartenschau Bad Iburg einstudieren.

Der Arbeitstitel: „Als die Tiere (fast) den Wald verließen“.„Die Gemeinde Bad Essen wollte gerne auch einen Anteil zur Laga Bad Iburg beisteuern“, erklärt Annette Ludzay, Geschäftsführerin des Kur- und Verkehrsvereins, wie die Idee geboren wurde. Da das Motto der Bad Iburger „Walderleben & Waldbaden“ ist, lag es nahe, das Kubikus (Kubikus ist ein Projekt des Vereins „Weg der Sinne“) Waldtheater, das es seit Mai 2017 gibt, zu integrieren. Carsten Meyer, Bad Essens Erster Gemeinderat, fragte bei Kubikus an: „Könnt ihr euch da etwas vorstellen; wir würden das wohl unterstützen.“ Das konnten die beiden Mitarbeiterinnen, die die Regie übernahmen und deshalb für die Proben 14 mal nach Bad Iburg fahren.

Ein Unikat werden

Gemeinsam mit den zehn Kindern haben Nicole Hess und Carola Bartelheimer das Stück nebst Texte erarbeitet, sodass jede Aufführung eventuell ein Unikat werden könnte. „Je nachdem wie viel Lampenfieber die Schüler haben“, sagt Nicole Hess lächelnd. Zum Inhalt verrät Carola Bartelheimer: „Es geht um Tiere, Wald. Die Tiere stellen fest, dass ihr Wald sich verändert hat, nämlich aufgrund der LaGa. Dadurch ist ihr Leben massiv beeinträchtigt. Deshalb lädt die Eule zur Konferenz ein, auf der Fragen wie „Was stört euch eigentlich jetzt?“, „Was hat sich verändert?“ und „Was können wir tun?“ diskutiert werden.“

Ökumenische Andacht

Premiere ist am Donnerstag, 17. Mai im Anschluss an die ökumenische Andacht circa 12.15 Uhr. Die nächste Aufführung ist am darauffolgenden Donnerstag, 24. Mai zur gleichen Zeit. Weitere folgen am Sonntag, 10. Juni vor dem ökumenischen Gottesdienst um 11 Uhr sowie am Samstag, 23. Juni, 15 Uhr. Da für die Laga ebenfalls ein ökumenisches Kirchenprojekt geplant sei, „gibt es eine eigene Veranstaltungsbühne, wo täglich Gottesdienste stattfinden, wo sich andere aber auch einklinken können“, verdeutlichen die Umweltpädagoginnen, wie sie zu dem Veranstaltungsort gekommen sind.

Theater-AG eingerichtet

Problem sei im Vorfeld gewesen, eine Klasse zu finden, die das mitmacht und Theaterfunktion übernimmt. „In Bad Essen kennt man sich, geht zur Grundschule und fragt, wer dafür infrage kommt. In Bad Iburg musste erst einmal jemand gefunden werden“, stellt Heinz-Jürgen Nepke, Erster Vorsitzender des Vereins „Weg der Sinne“ dar. „Es ist keine Klasse geworden. Das wäre für uns einfacher gewesen, da man kompakter hätte proben können. Sie haben eine Theater-AG eingerichtet“, erläutert Nicole Hess. Überaus begeistert von dem Projekt sei Lehrerin Ulla Böker-Kruse. „Sie steht dahinter, unterstützt uns super und spielt in dem Stück sogar eine Spaziergängerin“, veranschaulicht die Kubikus-Mitarbeiterin.

Ein traumhaftes Angebot

„Das, was Kubikus dort macht, kann auch von Schulklassen gebucht werden“, unterstreicht Annette Ludzay mit Blick auf das „Waldtheater“ hinter Kubikus in Bad Essen an der Platanenallee 24. Und Nicole Hess ergänzt: „Das ist auch eine Werbeplattform für uns, diesen Gedanken in den Landkreis zu tragen. Aber bei uns ist es so, dass die Zuschauer sich nicht bequem zurücklehnen sollen, sondern selbst Teil eines Theaterstücks werden, also mitwirken.“ Interessierte Schulen können sich dafür an Kubikus, Telefon 0151-20149747, wenden. „Für den ‚Weg der Sinne‘ ist es ein traumhaftes Angebot, dass Kubikus dazugehört und dass wir neben den Installationen, die ja rund um die Uhr genutzt werden können, Aktivitäten ausleben, den Wald erleben“, freut sich Heinz-Jürgen Nepke.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN