Aktion „Saubere Landschaft“ Wehrendorfer füllen Maurerkübel mit leeren Flaschen


kem/pm Heithöfen/Wehrendorf. Die Aktion „Saubere Landschaft“ der Verschönerungsvereine in der Gemeinde Bad Essen, lief im Jahr 2018 zweigeteilt – mindestens. Der Grund: das Wetter. Am geplanten Wochenende war es einerseits richtig eisig, und es lag andererseits sogar Schnee.

Beim Ersatztermin waren in Wehrendorf vier Treckerfahrern und rund 40 freiwilligen Helfer unterwegs. Es wurde wieder ein ganzer Anhänger voll Müll gesammelt und am Bauhof in Wittlage abgegeben. An der Landesstraße 85 galt es, sehr viele Flaschen aufzusammeln. Nach nur zehn Minuten war der erste Maurerkübel mit Leergut gefüllt. Es waren geschätzt über 50 leere Literflaschen und noch mehr Flachmänner.

Frage unbeantwortet

Ralf Ottinger, Vorsitzender des Naturschutz- und Verschönerungsvereins sagt: „Auf die Frage der helfenden Kinder, wer soviel trinkt und die Flaschen dann einfach wegschmeißt, wussten wir keine Antwort.“

So mancher Autofahrer sichtete die fleißigen Helfer der verschiedenen Ortschaften am Straßenrand. Und Gesprächsthema war die Sammlung ebenfalls: Zwei Frauen unterhielten sich in einem Supermarkt und die eine berichtete, dass ein Schuh und ein BH zum Sammelgut gehört hatten...

Einigkeit herrschte bei den Freiwilligen in der Beurteilung: Viel Müll könnte mit etwas Nachdenken und Rücksicht vermieden werden.