Etwas für die Gesundheit tun Tief durchatmen in der Bad Essener Solearena

Von Rainer Westendorf

Jeweils dienstags wird die Atemtherapie in der Bad Essener Solearena angeboten. Links im Bild Leiterin Wiebke Müller. Foto: Rainer WestendorfJeweils dienstags wird die Atemtherapie in der Bad Essener Solearena angeboten. Links im Bild Leiterin Wiebke Müller. Foto: Rainer Westendorf

Bad Essen. Tief durchatmen und dabei etwas für die Gesundheit tun, das können Teilnehmer der Atemtherapie im Bad Essener Kurpark. Jeden Dienstag von 13.30 bis 13.50 Uhr wird diese Therapie unter fachkundiger Leitung angeboten.

Streng genommen handelt es sich bei der Atemtherapie oder auch Atemgymnastik um einen Bereich der Physiotherapie. Sie soll zur Erleichterung der Atmung dienen und die Atemmuskulatur stärken. Dies kann bei Atemwegserkrankungen angezeigt sein, aber auch Schwangere nutzen die Atemtherapie gerne bei der Geburtsvorbereitung.

Eine wesentliche Rolle

Auch im Yoga spielt die Atmung eine wesentliche Rolle. So ist Wiebke Müller, ein der Leiterinnen, auch ausgebildete Yoga-Lehrerin. Damit wird Herz und Lunge trainiert, Erkältungen vorgebeugt und die Sauerstoffversorgung gesteigert. Richtig atmen verspricht also viel positive Energie und eine verbesserte Körperwahrnehmung – ein Effekt, von dem jeder profitiert.

Heilende Wirkung

An der Bad Essener Sole-Arena kommt die heilende Wirkung der Sole hinzu. Soleinhalationen sind eine Wohltat für die Atemwege. Die salzhaltige Luft befeuchtet die Bronchien und fördert die Durchblutung der Lungen. Dies regt die Selbstheilungskräfte an, wirkt schleim- und krampflösend, entzündungshemmend, entspannend und entschlackend.

Übungen und Atemgymnastik

Um diese Effekte zu erreichen, bedarf es einer Anleitung. Diesen Teil übernehmen Wiebke Müller und die weiteren Mitglieder des Teams, die sich dienstags abwechseln. Die Teilnehmer der Therapie stellen sich um das Becken im Zentrum der Anlage und warten auf die noch kommenden Übungen. „Sie können ruhig ein Taschentuch in die Hand nehmen“, sagt Müller. In der Soleluft fängt die Nase schon einmal an, zu laufen.

Für jede Altersklasse

Übungen und Atemgymnastik folgen. Arme vorstrecken und in die Höhe recken, vorbeugen und auf den Zehenspitzen stehen, sind Bestandteile des Programms. Die Übungen eignen sich für jede Altersklasse, sportliche Leistungen werden nicht gefordert. Das Wechselspiel von Entspannung und Konzentration tut einfach gut, wie die Gruppe nach der Therapieeinheit bestätigt.


Die Einzelkarte für 2 Euro gibt es in der Tourist-Information Bad Essen, 10 Karten kosten 15 Euro. Veranstalter der Atemtherapie ist der Kur- und Verkehrsverein Bad Essen, Info unter Tel. 0 54 72/9 49 20 oder www.badessen.info.