Konzert am Samstag, 24. März 2018 Neue Hofkapelle Osnabrück gastiert im Schafstall Bad Essen

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein historischer Rahmen passt zur Neuen Hofkapelle Osnabrück Hofkapelle, die am Samstag im Schafstall Bad Essen gastiert. Foto: Sven JürgensenEin historischer Rahmen passt zur Neuen Hofkapelle Osnabrück Hofkapelle, die am Samstag im Schafstall Bad Essen gastiert. Foto: Sven Jürgensen

pm/kem Bad Essen. Wie ist das möglich? Am Samstag, 24. März 2018, gastiert Neue Hofkapelle Osnabrück ab 20 Uhr im Schafstall in Bad Essen, Bergstraße 31. Und noch eine wichtige Frage ist geklärt: „Ja, das 12-köpfige Ensemble passt in den Schafstall.“

Das erfolgreiche Barock-Ensemble präsentiert in Bad Essen bereits einen Tag vor der Osnabrücker Aufführung mit dem Konzert „Komponisten am Dresdner Hof“ Musik, die für ein Orchester komponiert wurde, das im 18. Jahrhundert für Furore sorgte.

Zur Vorgeschichte: Hartwig Ventker, der sowohl Konzerte im Bad Essener Schafstall als auch im Rahmen der Arenshorster Konzerte organisiert, erhielt einen überraschenden Anruf. Die Frage lautete: „Haben Sie Interesse an einem Auftritt der Neuen Hofkapelle Osnabrück?“ Er hatte. Schließlich weiß der Brockhauser: „Die sind richtig gut, spielen auf höchstem Niveau.“ Da sich das Gastspiel kurzfristig ergeben hat, steht der Termin entsprechend nicht im Schafstall-Terminkalender.

Genügend Raum

Wie sich die Musiker im Schafstall aufstellen, ist ebenfalls bereits geklärt – bei einem Ortstermin. Die Frage, ob die zwölf Instrumentalisten genügend Platz haben würden, musste schließlich im Vorfeld geklärt werden. Eine Besonderheit gibt es im Hinblick auf die Neue Hofkapelle Osnabrück: Alle Musiker spielen im Stehen – mit Ausnahme des Cembalospielers. Garantiert ist auf jeden Fall ein außergewöhnliches Musikerlebnis.

Ventker betont: „Das können wir uns nur leisten, weil die Neue Hofkapelle Osnabrück von der Friedel & Giesela Bohnenkamp-Stiftung gefördert wird.“ Entsprechend gibt es ausnahmsweise einmal kein finanzielles Risiko.

Bejubelte Auftritte

Erst vor wenigen Monaten hatte die Neue Hofkapelle Osnabrück ihren ersten öffentlichen Auftritt. Seitdem sorgt sie im Osnabrücker Schloss eins ums andere Mal für bejubelte und ausverkaufte Konzerte. Eine Art Vorbild ist die sächsische Hofkapelle Dresden, die damals für die herausragenden Fähigkeiten ihrer Musiker bekannt sowie für die Genauigkeit und Eleganz ihres Zusammenspiels berühmt war. Sie lockte Komponisten aus ganz Europa nach Dresden. Alle hatten sie die Hoffnung, dass auch ihre Kompositionen von der legendären Kapelle gespielt würden.

Glücksfall

Vom einstigen Repertoire der sächsischen Hofkapelle sind fast 1800 Werke erhalten geblieben – ein Glücksfall der Musikgeschichte. Komponisten wie Antonio Vivaldi, Georg Philipp Telemann und Georg Friedrich Händel sind darin ebenso verzeichnet wie Musiker, von denen heute wenig mehr als der Name bekannt ist. Der gefeierter Oboen-Virtuose Giuseppe Sammartini sowie der legendäre Kapellmeister der Dresdner Hofkappelle Johann Adolph Hasse zählen dazu.

Solistische Aufgaben

Das Publikum darf sich an diesem Abend auf drei Expertinnen für Alte Musik freuen: Clara Blessing und Marie-Therese Reith (Oboe) sowie Cordula Maria Caso (Fagott) werden bei dem Konzert vielfältige solistische Aufgaben übernehmen.

Karten für den Samstagstermin im Schaftstall gibt es an der Abendkasse zum Preis von 20 Euro sowie im Vorverkauf in der Tourist-Info Bad Essen und in der Gitarrenschule Ventker zum Preis von 15 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN