Mein tierischer Freund Eine weibliche Katze namens Caruso aus Wimmer

Von Gertrud Premke

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ruth Hansen aus Wimmer mit ihrer Mischlingskatze Caruso. Foto: Gertrud PremkeRuth Hansen aus Wimmer mit ihrer Mischlingskatze Caruso. Foto: Gertrud Premke

Wimmer. „ Caruso ist eine Haus-, Feld-, Wald-, und Wiesenkatze und trotz des männlichen Namens eine Miezi“, beschreibt Ruth Hansen aus Wimmer ihre 14-jährige Mischlingskatze. Carusos Mutter war eine dreifarbige Hauskatze und der Vater möglicherweise ein Maincoon . „Damals gab es in Wimmer sehr wollige und exotische Kater, die vielleicht von weither mitgebracht worden waren,“ vermutet die Katzenliebhaberin und drückt Caruso fest an sich.

„Als Caruso ein kleines Kätzchen war, konnten wir, mein Mann Björn und ich, gar nicht feststellen, welches Geschlecht die kleine Miezi hat. Es waren praktisch nur Haare zu sehen. Aber aus dem grauen Fellknäuel kamen so laute Töne, als wenn die ‚Drei Tenöre‘ singen. Und ebenso laut miaute das kleine Katzenkind beim Gähnen,“ berichtet Ruth Hansen. Das war der Grund für die Namensgebung Caruso. Später, als sich herausstellte, dass es Familien Hansen es mit einem weiblichen Kätzchen zu tun hatte, blieb es dennoch bei der ursprünglichen Namensgebung. Caruso hat noch Halbgeschwister, die ein Jahr später geboren wurden. „ Als wir die Mama sterilisieren wollten, war sie wieder tragend. Und zu unserer Überraschung war wieder ein Wollknäuel dabei, dieses Mal ein rotfarbener, langhaariger Kater, den wir Stevie nannten und eine Lotta, mit einem schönen gestromten grauen Fell,“ fährt die tierliebe Katzenmama fort.

Tierliebe Familie

Die gesamte Familie Hansen ist außergewöhnlich tierlieb: Wenn sie mit Hündin Gina spazieren gehen, folgen Stevie und Lotta der kleinen Gruppe auf dem Fuß. Caruso findet es vielleicht nicht so schön, denn alle drei mögen sich nicht besonders. „ Manchmal sind die drei Katzen sich spinnefeind und jede nimmt in verschiedenen Ecken das Futter ein,“ sagt Björn Hansen.“ „Caruso sitzt dabei gerne oben auf einer Truhe.“

Eingekuschelt im Bett

Caruso mag es auch eher gemütlich, bequem und liebt die Fußbodenheizung und nicht die kältere Witterung. Sie liegt auch gerne eingekuschelt im Bett. Alle drei Katzen sind aber mit den Hansens bei schönem Wetter in dem großen Garten und dann ist die Welt für sie in Ordnung. Nicht nur Caruso ist ein Leckermäulchen und lässt sich kulinarisch verwöhnen, sondern auch Stevie und Lotta.

Plötzliches Verschwinden

„Das Meiste ist Fell,“ schmunzelt die Katzenliebhaberin auf das Volumen angesprochen. Stevie und Lotta mochten nicht auf ein Gruppen-Foto. „ Wenn fremder Besuch erscheint, verstecken sie sich irgendwo und wenn der Gast wieder fort ist, kommen sie aus ihrem Versteck hervor,“ erklärt Ruth Hansen das plötzliche Verschwinden von Stevie und Lotta.

Reichlich Zuneigung

Trotzdem sind Caruso, Stevie und Lotta sowie auch die liebe Hündin Gina total familienintegriert. Sie gehören einfach dazu und die Hansens möchten kein Haustier missen. Nicht überall wird den Haustieren so viel Zuneigung und Liebe geboten wie bei den Hansens in Wimmer und die Tiere danken es ihnen immer wieder.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN