Versammlung und Kommandowahl Premiere für Wehrendorfs neuen Ortsbrandmeister

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Wehrendorf. Premiere in Wehrendorf. Maik Unnasch, seit dem 1. Januar Ortsbrandmeister, leitete seine erste Jahreshauptversammlung.

Neben den Feuerwehrmitgliedern nahmen Ortsbürgermeister Torsten Bühning, der 2. Vorsitzenden des Fördervereins, Christian Tontrup, Bad Essens Gemeindebrandmeister Jobst Wilker und der stellvertretende Abschnittsleiter Nord, Ralf George, an der Versammlung teil.

Jahresbericht 2017

Der ehemalige Ortsbrandmeister Olaf Riefenstein trug den Jahresbericht 2017 vor. „In der Feuerwehr Wehrendorf waren im Jahr 2017 insgesamt 34 Feuerwehrmitglieder aktiv, zwei davon sind weiblich, elf gehören der Altersabteilung an. Drei sind in der Jugendfeuerwehr aktiv.“, so Riefenstein. Zwei Aktive schieden wegen eines Wohnortwechsels aus. „Es gibt in Wehrendorf 20 einsatzbereite Atemschutzgeräteträger“, sagte Riefenstein.

13 Brandeinsätze

2017 rückte die Wehr zu insgesamt 18 Einsätzen aus; davon 13 Brandeinsätze und fünf Hilfeleistungen. Dafür wurden 373 Stunden aufgebracht. Riefenstein wies noch mal auf zwei nachbarliche Löschhilfen hin. Im Juni gab es einen Gebäudebrand in Hitzhausen und im August wurde die Feuerwehr Bohmte bei einem Strohlager Brand unterstützt.

Es wurden 25 praktische Übungsdienste und sieben Atemschutzdienste abgehalten. Es wurde zum Beispiel das Setzen eines Rauchabschlusses oder das Vorgehen mit einem Hohlstrahlrohr geübt. 2017 nahmen auch einige Kameraden an dem neu eingerichteten Dienstsport teil. Hinzu kamen mehrere Lehrgänge.

Neuer Ortsbrandmeister

Für Einsätze, Übungsdienste und Fortbildungen wurde eine Gesamtstundenzahl von 2906 Stunden aufgebracht. Im Anschluss bedankte sich Maik Unnasch, der seit dem 1. Januar Ortsbrandmeister in Wehrendorf ist, für die sechs Jahre, die Riefenstein Ortsbrandmeister in Wehrendorf war.

Den Kassenbericht las zum letzten Mal der Kassenwart Thorsten Erk vor, da er nach 22 Jahren als Schriftführer und Kassenwart aufhört. Unnasch dankte auch ihm für seine Arbeit die er immer „sehr gewissenhaft und super ordentlich“ ausgeführt habe.

Wahlen zum Kommando

Da Unnasch vorher Gruppenführer war und Erk aufhört, mussten die beiden Posten neu besetzt werden. Die übrigen Kommandomitglieder standen zur Wiedewahl bereit. In einer offenen Wahl wurde Florian Respondek zum Gruppenführer und Alexander Droste zum Schrift- und Kassenwart gewählt. Wieder gewählt wurden Patrick Meier zum stellvertretenden Gruppenführer, Dierk Natemeyer zum Gerätewart, Thomas Reichel zum Sicherheitsbeauftragten und Sascha Haase zum Atemschutzobmann.

Gruppenführer gesucht

Gemeindebrandmeister Jobst Wilker konnte nach erfolgreicher Teilnahme an den erforderlichen Lehrgängen Nico Natemeyer und Manuell Böttcher zum Oberfeuerwehrmann befördern.

Ortsbürgermeister Bühning bedankte sich für die vielen geleisteten Stunden und auch für die Unterstützung in der Ortschaft. Grüße von der Kreisfeuerwehr überbrachte der stellvertretende Abschnittsleiter Nord, Ralf George. Er wies darauf hin, dass der Stab des Landkreises Osnabrück noch Gruppenführer suche, die Lust hätten, mitzumachen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN