Nordwestdeutsche Meisterschaft Highlight in Lintorf: Kleine Volleyballer ganz groß

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Hoch motiviert: die VfL-Jungs mit (hinten von links) Jan Honerkamp, Erik Bühning, Christoph Erdmann, Luis Tischler, Daniel Reiswich sowie (vorne von links): Dominik Moor, Thies Nieragden, Tim Schneider, Elias Hagen, Marvin Schlömann und Jonas Wendel. Foto: VfL LintorfHoch motiviert: die VfL-Jungs mit (hinten von links) Jan Honerkamp, Erik Bühning, Christoph Erdmann, Luis Tischler, Daniel Reiswich sowie (vorne von links): Dominik Moor, Thies Nieragden, Tim Schneider, Elias Hagen, Marvin Schlömann und Jonas Wendel. Foto: VfL Lintorf

Lintorf. Ein Highlight erwartet die Volleyball-Fans am Wochenende im Lintorfer Volleydome. Die besten zwölf männlichen U-14-Mannschaften aus Bremen und Niedersachsen spielen die mit Spannung erwartete Nordwestdeutsche Meisterschaft aus.

Nur die beiden besten Teams haben dabei die Möglichkeit, sich für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Der offizielle Teil der Veranstaltung mit Grußworten der VfL-Vorsitzenden Sabine Nieragden-Henschen, Ortsbürgermeisterin Edith Elsner sowie Bad Essens Bürgermeister Timo Natemeyer beginnt am Samstag um 10 Uhr, ehe ab 11 Uhr die Spiele starten und bis etwa 19 Uhr laufen.

Imposanter Einmarsch

Dabei dürfte der imposante Einmarsch der Teams beeindrucken. Dabei sind die Giesen Grizzleys und Bremen 1860, sprich die Gruppengegner der Lintorfer Jungs, sowie TV Baden, Oldenburger TB, USC Braunschweig, VC Pöhlde, VfL Stade, Alemannia Salzbergen, Tecklenburger Land Volleys, GfL Hannover und SVG Lüneburg. Gespielt wird zunächst in vier Dreiergruppen nach dem Modus jeder gegen jeden. Zwei der vier Gruppenersten sowie zwei der vier Gruppenzweiten bilden zwei weitere Gruppen für die Zwischenrunde, in der ebenfalls jeder gegen jeden spielt, am Sonntag ab 9.30 Uhr. Nach einem weiteren Überkreuzvergleich der Gruppenbesten mit dem Zweiten der anderen Gruppe steht am Sonntag das Endspiel gegen 14.30 Uhrfest.

Trainerstab

Trainiert und gecoacht wird das hoch engagierte VfL-Team von drei Übungsleitern aus dem Lintorfer Trainer-Pool. Neben Dietrich Burde (Ex-Leistungsträger erstes Herrenteam) und Jugend-Koordinator Florian Brune, der sich am Wochenende allerdings auch um die Organisation kümmert, gehört auch Laura Fischer aus der Lintorfer Regionalliga-Damenmannschaft zum qualifizierten Trainerstab.

Für das Orga-Team um Florian Brune, das auch für Imbiss und Getränke sorgt, gab es in den letzten Tagen und Wochen unglaublich viel zu tun, da der Nordwestdeutsche Verband die Ausführung solcher Turniere bis ins Detail reglementiert. Langsam scheint sich laut Brune aber alles zusammenzufügen, auch wenn noch viel Arbeit bis zum Samstag bleibt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN