Anträge im Gemeinderat Bad Essener Speicher abreißen und Areal überplanen

Von Rainer Westendorf

Der Speicher an der Marina in Bad Essen. Archivfoto: Oliver KratoDer Speicher an der Marina in Bad Essen. Archivfoto: Oliver Krato

Bad Essen. Am Donnerstag, 8. März, entscheidet der Gemeinderat Bad Essen über die Zukunft des Kanalspeichers. Der Verwaltungsausschuss (VA) hat in seiner jüngsten Sitzung bereits beschlossen, dass der Speicher abgebrochen werden soll.

Eine Frage ist allerdings, ob der Abriss möglichst unverzüglich realisiert werden soll und dann ein Architektenwettbewerb mögliche städtebauliche Lösungen für das Areal westlich der Marina aufzeigt oder ob zunächst ein solcher Wettbewerb durchgeführt und erst am Schluss der Rückbau des Gebäudes ansteht.

Überplanung einleiten

Der VA ist dem Antrag der CDU-Fraktion gefolgt. Der Speicher soll rückgebaut werden und das Gelände überplant werden mit dem Ziel, einen markanten Neubau zu errichten, „der der Bedeutung des Standorts gerecht wird“. Die Ausschreibung der Abrissarbeiten wird vorbereitet.

Die SPD/FDP/Bündnis-C -Gruppe im Gemeinderat Bad Essen bedauert, dass die Bemühungen zum Erhalt des Speichers im Sanierungsgebiet nicht zum Erfolg geführt haben. „Trotzdem steht für uns die Überlegung, wie das Gelände in Zukunft aussehen soll, vor dem Abbruch“, so die Fraktionsvorsitzende Ele Mattey. Die SPD/FDP/Bündnis-C -Gruppe spricht sich für einen sofortigen Beginn der Rahmenplanung und gegebenenfalls Ausschreibung eines Architektenwettbewerbs für das Gebiet aus.

Teilerhalt offen lassen

„Wir können uns durchaus vorstellen, in dem Wettbewerb den Erhalt, Teilerhalt oder Umbau des Speichers als Möglichkeit offen zu lassen. Natürlich sind alle Planungen zum Abbruch zeitgleich zu beginnen. Allerdings ist es unserer Vorstellung nach richtig, vor dem Abbruch eine Idee zu entwickeln, was zukünftig auf dem Gelände entstehen soll“, betont Matthey.

Abrissantrag übereilt?

Ähnlich sieht das Bündnis 90/Grüne. Der Abrissantrag der CDU sei übereilt, zumal es noch Anfragen von Interessenten gebe. Außerdem stelle sich die Frage, warum der Speicher abgerissen werden solle, wenn es bisher noch in keine Weise irgendwelche Überlegungen gebe, wie eine Nachnutzung des Geländes aussehen könnte. Die Verwaltung sollte also den Abriss vorbereiten, einen Architektenwettbewerb durchführen, aber auch möglichen Interessenten nochmals die Gelegenheit geben, ihre Vorstellungen vorzutragen.