Spenden gesucht Eltern gestalten Krippen-Garten in Lintorf um

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lintorf. „Trist“, „nicht kindgerecht“ und „irgendwie lieblos“ – so beschreiben Lintorfer Eltern den Zustand des Gartens von „Charly‘s Kinderparadies“. Daran soll sich jetzt etwas ändern. Sechs Elternvertreter wollen in diesem Frühjahr selbst Hand anlegen, damit ihre Kinder im Außenbereich der Krippe noch mehr Spaß beim Spielen haben.

Insgesamt sind es 45 Unter-Dreijährige, die in „Charly‘s Kinderparadies“ in Lintorf betreut werden. Sie spielen, schlafen und essen in einem ehemaligen Wohnhaus. Es wurde früher vom Rektor der benachbarten Grundschule bewohnt, seit 2013 wird es als Kindertagesstätte genutzt. Seit dem hat sich „baulich eigentlich nichts verändert“, sagt Einrichtungsleiterin Julia Haverkamp. Den Innenraum haben sie und ihr Team gemeinsam mit den Eltern nach und nach verändert. „Inzwischen ist es echt gemütlich“, so Haverkamp.

Viele Wünsche offen

Nur der Garten ist beinahe noch im Originalzustand: Eine kurze Rutsche, eine abgenutzte Wippe, ein kleiner Sandkasten und die Schaukel sind die einzigen fest installierten Spielgeräte. Vorherige Elterngenerationen haben zwar schon alte Autoreifen zu Blumenbeeten umfunktioniert und aus Paletten die durchaus beliebte Matschküche zusammengezimmert. Aber es sind noch viele Wünsche offen.

Hier geht es weiter: Handpuppe in Lintorfer Krippe versteigert

Ganz oben auf der Liste steht ein Hochbeet, das direkt an der Rückseite des Gebäudes ein paar Bodendecker ersetzen könnte. „Wir wollen darin Kräuter anpflanzen oder Tomaten, alles, was man für‘s Frühstück gebrauchen kann“, erklärt Haverkamp. Damit ihre Schützlinge später selber säen und ernten können, soll die Konstruktion nur etwa 40 Zentimeter hoch werden. Ob sie zwei oder drei Meter lang wird, oder sogar noch um die Hausecke herum reicht, darüber wird noch entschieden.

Sie setzen sich für die Umgestaltung des Kita-Gartens ein: die Elternvertreter Rebecca Niemann, Silke Stüssel und Meik Kloda (hinten, v.l.) sowie Kita-Leiterin Julia Haverkamp (vorn). Foto: Louisa Riepe

Eltern legen selbst Hand an

„Ihr müsst mir nur sagen, wie ihr es haben wollt“, sagt Meik Kloda. Der Elternvertreter arbeitet beruflich mit Holz, er will das Material für das Hochbeet beisteuern und den Aufbau übernehmen. „Die Samen habe ich schon besorgt“, sagt Rebecca Niemann, die ebenfalls tagtäglich zwei ihrer Kinder in die Krippe bringt. Und die Erde zum Befüllen kann eine weitere Mitstreiterin besorgen.

Lesen Sie auch: Gefährliche Straße vor Charly’s Kinderparadies in Melle

Hilfe brauchen die Elternvertreter noch bei einer anderen Baustelle. Sie wollen ein Gartenhaus aufstellen, indem die Spielsachen der Krippe über Nacht eingeschlossen werden können. In der Vergangenheit sind nämlich „schon drei Bobbycars verschwunden“, sagt Julia Haverkamp. Selbst Schaufeln und Eimer werden inzwischen jeden Abend eingesammelt, und in der Garderobe zwischengelagert. „Deshalb ist da jetzt immer Sand, und die Putzfrauen können auch nicht richtig arbeiten“, berichtet die Krippen-Leiterin.

Spenden erwünscht

Abhilfe soll eine Art Holzschuppen schaffen, den die Elternvertreter selbst aufstellen würden. Aber es fehlt am Material. „Wir hoffen auf Spenden“, sagt Meik Kloda. Auch ein gebrauchtes Häuschen würde den Zweck erfüllen, und „wir könnten es auch überarbeiten“, so der Fachmann.

Um auf das Projekt aufmerksam zu machen, hat er es auch in der Facebook-Gruppe„Bad Essener Freunde“ geteilt. „Wir würden uns riesig über Unterstützungen freuen“, schreibt er in seinem Aufruf. Bisher hatte seine Suche über diesen Weg allerdings noch keinen Erfolg.

Julia Haverkamp hofft, dass sich trotzdem noch Spender finden. Sie wünscht sich, dass die Krippen-Kinder pünktlich zum Sommer in einem umgestalteten Garten spielen können. „Es ist toll, dass wir so aktive Eltern haben“, sagt sie. Ohne das Engagement wäre die Umgestaltung des Gartens für sie nicht möglich.


Charly’s Kinderparadies Bad Essen

Adresse: Bühenkamp 12, 49152 Bad Essen-Lintorf

Telefon: 05472/8169117

Ansprechpartnerin: Kita-Leiterin Julia Haverkamp

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN