Mein tierischer Freund Das Hundeduo aus Bad Essen-Heithöfen

Von Gertrud Premke

Sandra Ipolyi mit ihren beiden Vierbeinern Lilli und Emily. Foto: Gertrud PremkeSandra Ipolyi mit ihren beiden Vierbeinern Lilli und Emily. Foto: Gertrud Premke

Heithöfen. Bei Wind und Wetter sind die zwei Vierbeiner Emily und Lilli und Sandra Ipolyi am Mittellandkanal zwischen Wimmer und Schröttinghausen anzutreffen. Die Hundemutti wohnt am Ortsrand von Heithöfen und so sind es auch nur einige Hundert Meter, um ihre Emely, eine 14-jährige Australian Shepherd Hündin und Lilli, die zehnjährige Jack Russell Hündin, am Ufer richtig schnüffeln und frei laufen zu lassen.

Emily kommt ursprünglich aus der Südheide, wo ihre Besitzerin beruflich tätig war. Daher kennt die tierliebe Sandra Ipolyi ihre Emily bereits aus dem frühen Welpenalter. „ Emily kommt aus einer Australian Shepherd-Zucht. Sie hat einen Gendefekt auf dem linken Auge. Ich hatte sie trotz ihrer Behinderung auf dem Auge sofort in mein Herz geschlossen“, erzählt die sympathische Tierliebhaberin. Der Gendefekt hat sich für Emily allerdings positiv entwickelt. Wegen ihres besonderen Blickes zieht sie auch die Blicke der Menschen auf sich.

Im hohen Hundealter

Der Kanal ist Emily vom Gassi Gehen ganz vertraut und sie liebt es auch im hohen Hundealter trotz ihrer schwächelnden Gesundheit immer wieder dort ausgeführt zu werden.Emily hat mit ihrer liebevollen Hundemama großes Glück, denn sie gibt ihr neben der medizinischen Versorgung die besondere Liebe, Fürsorge und intensive Pflege.

Lilli, die Jack Russell–Hündin, ist ebenfalls bereits zehn Jahre in der Familie. Sie kommt aus Westfalen und Sandra Ipolyi übernahm sie im jungen Welpenalter , nachdem ein Vermittlungsversuch in einer Familie gescheitert war.

Froh und lebhaft

Lilli wirkt froh und äußerst lebhaft, obwohl auch sie gesundheitlich angeschlagen ist und mit einer Allergie zu kämpfen hat. Sie scheint trotzdem immer noch der Wirbelwind zu sein. „Vor sieben Jahren ist sie uns mal ausgebüxt und wir holten sie aus der Nachbarschaft, wo ein flotter Rüde sein Zuhause hat. Und dann kam nach zwei Monaten die große Überraschung, die Lilli uns mit sechs niedlichen Welpen bescherte“, schmunzelt die Tierfreundin. „Wir konnten sie aber alle gut vermitteln“, berichtet sie.

Tag mit der Familie

Wenn Sandra Ipolyi bei der Arbeit ist, sieht man die zwei ungleichen Vierbeiner Emily und Lilli oft neben dem Fahrrad von Horst Schiebel laufen oder auf einem Spaziergang mit Gudrun Schiebel, Sandras Eltern, die gerne die Vertretung des Gassi Gehens am Mittellandkanal bei Abwesenheit übernehmen. Emily und Lilli sind eben zwei liebenswerte ausgesprochen treue Familienhunde.