Jahreshauptversammlung 2018 Feuerwehr ist wichtig für das Zusammenleben in Linne

Von Ortsbrandmeister Jürgen Wegmann (links) und seinem Stellvertreter Fred Eickmeyer (rechts) wurden zum Oberfeuerwehrmann befördert (stehend von links): Mario Jakobs, Patrick Jakobs, Jörg Enthof, Timo Wübbeler, Frank Syska, Dennis Harmeyer und Christoph Paul. Foto: Mathias FrickeVon Ortsbrandmeister Jürgen Wegmann (links) und seinem Stellvertreter Fred Eickmeyer (rechts) wurden zum Oberfeuerwehrmann befördert (stehend von links): Mario Jakobs, Patrick Jakobs, Jörg Enthof, Timo Wübbeler, Frank Syska, Dennis Harmeyer und Christoph Paul. Foto: Mathias Fricke

Linne. In der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Linne wurden gleich sieben Mitglieder der Wehr zum Oberfeuerwehrmann befördert.

Ortsbrandmeister Jürgen Wegmann begrüßte die Aktiven der Wehr, die fast vollzählig erschienen waren, sowie die Mitglieder der Altersabteilung und hieß mit Kevin Eickmeyer einen zu Jahresbeginn neu eingetretenen Kameraden in der Wehr willkommen. Mit 27 aktiven Mitgliedern sowie sieben Mitgliedern der Altersabteilung kann die Wehr einen unverändert gute Stärke vorweisen.

Nachdem Schriftführer Mathias Fricke die Niederschrift der Jahreshauptversammlung 2017 verlesen und in seiner weiteren Funktion als Kassenführer die wesentlichen Kassenbewegungen des vergangenen Jahres erläutert hatte und dafür die beantragte Entlastung der Versammlung bekam, hielt Ortsbrandmeister Jürgen Wegmann Rückschau. Das Jahr 2017 war aus feuerwehrtechnischer Sicht ein eher ruhiges Jahr mit fünf Brandeinsätzen und fünf technischen Hilfeleistungen.

Sonstige Aktivitäten

Dass die freiwillige Feuerwehr Linne ein enorm wichtiger Faktor für das Zusammenleben in der Ortschaft ist und zudem karitativ tätig ist, zeigt sich bei der Auflistung der sonstigen Aktivitäten der Wehr. So richtet die Feuerwehr unter anderen das Osterfeuer und die Aktion Saubere Landschaft aus, sammelt Anfang des Jahres die Tannenbäume der Ortschaft ein und spendet den vollständigen Erlös an die Deutsche Kinderkrebshilfe, sie sammelt Spenden für den Blinden- und Sehbehindertenverein und richtet zusammen mit der Ortschaft Linne in der Weihnachtszeit den Seniorennachmittag aus.

Dank an die Familien

Für das geleistete Engagement dankte Wegmann allen Akteuren und richtete einen besonderen Dank an die Familien der Mitglieder, die ihre Angehörigen doch einige Zeit im Jahr entbehren müssten. Zur Förderung der guten Kameradschaft, die in der Linner Wehr großgeschrieben wird, wurde eine Planwagenfahrt mit anschließendem Grillfest organisiert. Der Ortsbrandmeister: „Derartige Veranstaltungen sind wichtig für den Zusammenhalt in der Wehr sowie die Einbindung der Familien in das Hobby der Feuerwehrmänner.“

Die Grußworte des erkrankten Ortsvorstehers Joachim Drengk überbrachte Wegmann. Ebenfalls nicht vor Ort war der Bad Essener Gemeindebrandmeister (oder Stellvertreter). Wegmann: „Wir haben das Versprechen, dass sie nach nun schon zweijähriger Abstinenz im Jahr 2019 das schöne Linne wieder aufsuchen wollen.“

Beförderungen

Anschließend erfolgte die Beförderung von gleich sieben aktiven Wehrmitgliedern. So wurden Christoph Paul, Dennis Harmeyer, Mario Jakobs, Patrick Jakobs, Jörg Enthof, Timo Wübbeler und Frank Syska zum Oberfeuerwehrmann befördert und erhielten von Ortsbrandmeister Jürgen Wegmann ihre Beförderungsurkunden und die dazugehörigen Dienstgradabzeichen.