Elf Anträge wurden genehmigt Bildungsfonds Wittlage unterstützt weitere Projekte

Von Rainer Westendorf


Altkreis Wittlage. Die drei Altkreisgemeinden haben im September 2016 den Bildungsfonds Wittlager Land eingerichtet. Damit werden Projekte an Schulen und Kitas gefördert. Jetzt können wieder neue Vorhaben realisiert werden.

Die Bohnenkamp-Stiftung mit Sitz in Osnabrück hatte eine Anschubfinanzierung geleistet und unterstützt den Fonds – ebenso wie der Landkreis Osnabrück, der Projekte über sein Bildungsbüro mit Sitz an der Gartenstraße in Bohmte fachlich begleitet. Träger ist die Volkshochschule Osnabrücker Land. Dort können auch die Förderanträge gestellt werden. Der Fonds ist in diesem Jahr mit einer Einlage der Gemeinden von jeweils 2500 Euro gebildet worden. In den Folgejahren wurde beziehungsweise wird jeweils ein Betrag in Höhe von 5000 Euro je Gemeinde in den Bildungsfonds Wittlager Land eingezahlt. Die Vereinbarung läuft bis Ende 2021.

Schulen und Kindertageseinrichtungen

Welche Vorhabne werden jetzt finanziert? Grund zur Freude hatten neun Schulen und Kindertageseinrichtungen der Bildungslandschaft Wittlager Land. Sie alle erhielten die Nachricht, dass über ihren Antrag an den Bildungsfonds der Bildungslandschaft Wittlager Land positiv entschieden worden ist und sie somit eine finanzielle Unterstützung für die Umsetzung ihrer Projektideen erhalten.

16 eingereichte Anträge

Die drei Gremiumsmitglieder Ellen Schewski (Gemeinde Ostercappeln), Tanja Strotmann (Gemeinde Bohmte) und Carsten Meyer (Gemeinde Bad Essen) berieten über alle 16 eingereichten Projektanträge und trafen mithilfe der Förderrichtlinien die Entscheidung, dass die folgenden elf Anträge finanziell unterstützt werden: „Natur tut gut – Waldwoche an der Kita Brockhausen“, „Natürlich spielen! Spielraumgestaltung des Außengeländes der Kita Brockhausen“ (beide Kita Brockhausen), „Projektwoche Zaubern“ (Grundschule Lintorf), „Tanzkonzept – Pause tänzerisch gestalten“, „Flöten AG“, „Zirkusprojekt“ (alle Grundschule Herringhausen), „Steigerung der Medienkompetenz“ (Oberschule Bohmte), „Teamtage 2018“ (Grundschule Venne), „Nikolai-Bücherei“ (Kita St. Nikolai), „Erste Hilfe für Kinder“ (Grundschule Ostercappeln/Schwagstorf), „Kunst Macht Schule“ (Christophorus Schule).

Projektanträge im Bildungsbüro

Seit der Gründung des Bildungsfonds im September 2016 haben alle Schulen und Kindertageseinrichtungen der drei Altkreisgemeinden die Möglichkeit, zu zwei festen Terminen im Jahr Projektanträge im Bildungsbüro für den östlichen Landkreis Osnabrück einzureichen. „Bislang sind 20 Projektideen mit knapp 15.500 Euro bezuschusst worden“, so Judith Rother vom Bildungsbüro. Die geförderten Vorhaben seien dabei Maßnahmen aus den Themenfeldern Spracherwerb/Sprachförderung, Übergangsgestaltung sowie der Förderung der sozialen und emotionalen Entwicklung, so Rother weiter.

Medienkompetenztraining

„Die Projektgröße der Vorhaben variiert dabei von Antragsteller zu Antragsteller“, erläutert Rother. So sind bereits mehrere Projektwochen gefördert worden. Ebenso aber auch kleinere Projekte wie zum Beispiel ein eintägiges Medienkompetenztraining für einzelne Jahrgangsstufen der Wilhelm-Busch-Schule in Hunteburg. Ziel aller Projekte ist es, die Fähigkeiten und Talente der Kinder und Jugendlichen zu fördern, um ihnen bestmögliche Bildungsbiografien zu ermöglichen. Die nächste Antragsfrist endet am 31. Mai 2018.

Weitere Informationen

Wer den Bildungsfonds mit einer Spende unterstützen möchten oder sich für weitere Informationen über Aufgaben und Möglichkeiten des Bildungsfonds interessiert, kann sich an Judith Rother wenden. Telefon 0541/501-9544 oder E-Mail judith.rother@vhs-osland.de.

Wie kam es zur Gründung des Bildungsfonds? Die Gemeinden Bad Essen, Bohmte und Ostercappeln arbeiten bereits auf vielen Gebieten zusammen. Ein Ziel war daher auch die gemeinsame Bildungslandschaft Wittlager Land. Vorbild war der Osnabrücker Nordkreis. Dort existiert seit einigen Jahren ein solcher Fonds, der 2016 dann verwirklicht worden ist.


Der Bildungsfonds Wittlager Land

Der Bildungsfonds wurd von den Gemeinden Bad Essen, Bohmte und Ostercappeln eingerichtet, um für die Kindergärten und Schulen im Altkreis Wittlage neue finanzielle Handlungsspielräume zu schaffen. Der Fonds finanziert sich einerseits aus jährlichen Einzahlungen der drei Altkreisgemeinden von je 5.000 Euro. Andererseits können Privatpersonen oder Unternehmen mit einer Spende an den Bildungsfonds konkret und zielgerichtet Projekte für Kinder und Jugendliche vor Ort unterstützen. Bei der Gründungsveranstaltung konnten die Bürgermeister Klaus Goedejohann, Timo Natemeyer und Rainer Ellermann zudem einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro von der Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung entgegennehmen.