Jan-Uwe Rogge zu Gast in Bad Essen Erziehungstipps vom Fachmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Essen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sendet auf der Elternwelle: Erziehungsberater Jan-Uwe Rogge ist am 8. März in Bad Essen zu Gast. Archivfoto: Elvira PartonSendet auf der Elternwelle: Erziehungsberater Jan-Uwe Rogge ist am 8. März in Bad Essen zu Gast. Archivfoto: Elvira Parton

pm/balx Bad Essen. Der Sozialwissenschaftler und Autor Dr. Jan-Uwe Rogge gilt als der „Guru“ in Sachen Erziehung. Seine Auftritte dienen nicht nur der Beratung, sie haben auch enormen Unterhaltungswert. Am Donnerstag, 8. März, um 19.30 Uhr ist er auf Einladung des Fortbildungszentrums Haus Sonnenwinkel in der Aula des Gymnasiums zu Gast.

Keine Frage, kein Fehler, kein Fallstrick der Erziehung ist ihm fremd, Jan-Uwe Rogge kennt sie alle und parodiert sie alle. Ein didaktischer Kunstgriff, mit dem ihm bei seinen Vorträgen Erziehungsberatung ohne erhobenen Zeigefinger, aber mit viel Gelächter gelingt. Fast 200 Gäste waren zu seinem Auftritt im Februar 2016 gekommen. Der Titel damals lautete: „Das neue ‚Kinder brauchen Grenzen‘“, womit er gleichzeitig den Titel eines seiner Bestseller aufgriff. Das Thema „Erziehung“ beschreibt und erklärt er in seinen Büchern und Vorträgen mit viel Witz und Humor, ein Rezept, das er auch Eltern bei der Erziehung empfiehlt. Seine Erfahrung: „Ein bisschen Spaß oder ein Lachen macht das Leben auch in der Erziehung einfacher. Schließlich sind unsere Kinder ja das Liebste, Tollste und Wichtigste, das wir haben.“

Unterschiedliche Wellenlängen

Rogge ist aber viel mehr als ein Buchautor. Wer ihn selber live erlebt hat, zum Beispiel in Bad Essen, der kommt an dem Begriff Entertainer nicht vorbei. Bei seinem bevorstehenden Auftritt in Bad Essen stellt er sein Programm „Wie Sie reden, damit Ihr Kind zuhört und wie Sie zuhören, damit ihr Kind redet“ vor, das auf seinem gleichnamigen Buch basiert. Manchmal sei es schon zum Verzweifeln, wenn die Heranwachsenden – egal, ob jüngere Kinder oder die pubertierenden – so gar nicht zuhören wollen, wenn die Sätze der Eltern oder anderer Erziehenden zum einen Ohr hinein gehen und durch das andere verschwinden. Viele Erwachsene stellen sich dann die Frage, woran das wohl liegen mag. „Kommunikation ist schon eine verzwickte Angelegenheit, vor allem dann, wenn Erwachsene auf UKW senden und die Heranwachsenden auf Mittelwelle empfangen. Da können Missverständnisse nicht ausbleiben“, meint Rogge. Sein Vortrag stellt viele Alltagssituationen vor und erzählt anschaulich von den kommunikativen Verstrickungen, die die Gespräche und das Miteinander von „kleinen“ und „großen“ Menschen plagen. Seine konkreten Beispiele zeigen, wie ein verständnisvoller Umgang miteinander aussehen kann, um die Beziehung zwischen Erwachsenen und Kindern ausgeglichen zu gestalten.

Elternreihe von Haus Sonnenwinkel

Organisiert wird der Abend vom Fortbildungszentrum Haus Sonnenwinkel. Der Eintritt beträgt 15 Euro; Reservierungen können per Mail an fortbildung@haussonnenwinkel.de oder telefonisch unter 05472/94880 erfolgen. Die Veranstaltung ist der Auftakt der diesjährigen „Elternreihe“ des Fortbildungszentrums. Vom 24. April bis 15. November finden sieben weitere Themenabende im Haus Sonnenwinkel statt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN