„Folk Venner“ bei Kultur in Linne Irisch-Schottischer Abend mit Musik, Fotos und Geschichten

Als echte Freunde des Folk bezeichnen sich die „Folk Venner“ mit ihrem norwegischen Namen. Foto: Folk Venner/ter HeideAls echte Freunde des Folk bezeichnen sich die „Folk Venner“ mit ihrem norwegischen Namen. Foto: Folk Venner/ter Heide

Linne. Eine musikalische Reise in den Norden Europas erwartet die Besucher beim dritten „Irisch-Schottischen Abend“ in Konrad und Karolines Kotten in Bad Essen-Linne.

Am 20. Januar um 20 Uhr spielt dort, an der Linner Straße Nummer 6, die Band „Folk Venner“. Der Name ist norwegisch und bedeutet so viel wie „Folk Freunde“.Aus dem hohen Norden kommen die Bandmitglieder allerdings nicht.

Seit 2012 gemeinsam unterwegs

Sie haben sich beim Venner Folkfrühling kennengelernt. Mit Geige, Akkordeon, Kontrabass und Gitarre sind sie seit 2012 gemeinsam in der Region unterwegs und spielen mit Vorliebe skandinavische sowie französische, und eben irische und schottische Musik. Im Programm sind „fröhliche Lieder, wehmütigen Balladen und Tänze, Jigs und Reels“, versprechen die Gastgeber.

Noch mehr Artikel aus Bad Essen finden Sie in unserem Ortsportal.

Aber an diesem Abend gibt es nicht nur Musik, „sondern auch was für die Zunge und die Augen“, so die Folk Venner. Sie wollen Bilder von den schottischen Highlands und der grünen Insel Irland zeigen, Reisegeschichten und Märchen erzählen, und auch die ein oder andere kulinarische Spezialität servieren.

In den Hut gespielt

Die Veranstalter nehmen keinen Eintritt, erwarten aber, dass sich die Gäste an der Künstlergage beteiligen. Dazu wird am Ende des Konzerts ein Hut im Publikum herum gegeben.