Ein Artikel der Redaktion

Zwei Vereine luden ein Ein sportlicher Tag in der Ortschaft Hüsede

Von PM | 21.06.2019, 09:52 Uhr

Der Freizeitclub und der Verschönerungsverein luden zu einem sportlichen Tag in Hüsede ein. Volksradfahren, Halbmarathon, Walking und Mountainbike fahren standen auf dem Programm - mit insgesamt 74 Teilnehmern. Am Nachmittag wurde zudem das dörfliche Fußballduell ausgetragen.

Am 38. Volksradfahren hatten sich 56 Radfahrer angemeldet, welche die ausgeschilderte etwa 21 Kilometer lange flache Strecke angehen wollten. "Läufer für den Halbmarathon fanden sich dieses Jahr leider nicht ein", so der Freizeitclub. Der Verlauf führte über Eielstädt, Lockhausen, Brockhauser Bruch, Wimmerheide und Rabber.

Getränke und Obst

An den beiden Kontrollposten konnten die Aktiven Getränke und Obst bekommen. Die Kameraden der Hüseder Feuerwehr sicherten an dem Gefahrenpunkt Bundesstraße die Überquerung. Ein Team vom DRK Bad Essen war vor Ort, jederzeit einsatzbereit.

Auf eine eigene Strecke am Wiehengebirge liefen in geführter Gruppe vier Walker. Zum zehnten Mal wurde eine Tour für Mountainbiker durchgeführt. Hier starteten 14 Teilnehmer ebenfalls als Gruppe, um gemeinsam etwas schwierigeres Gelände zu bewältigen. Natürlich gab es auch bei diesen Sportlern eine Getränkepause zwischendurch.

Zurück am Hüseder Dorfplatz, konnte sich jeder Teilnehmer für eine Erinnerungsplakette oder Getränkemarke entscheiden. Stärken konnte man sich anschließend am Grill und Getränkestand des Freizeitclubs. Das Backhaus-Team des Verschönerungsvereins botim Rahmen des hüsed Backtags Kaffee, selbst gebackenen Kuchen und Brote an.

Wie in jedem Jahr wurde auch diesmal der jüngste und älteste aktive Teilnehmer geehrt. Jüngster Radfahrer auf der Volksradstrecke war Dominik Esrom mit 10 Jahren. Er bekam ein „süßes“ Präsent und Gutschein vom Freizeitclub. Ältester war Friedrich Hallmann mit 84 Jahren, er wurde mit einem Gutschein vom Verschönerungsverein bedacht.

Oberdorf gegen Unterdorf

Das traditionelle Fußballduell Oberdorf gegen Unterdorf, welches am Nachmittag ausgetragen wurde, konnte auch in diesem Jahr nicht mit genug Orts-Spielern besetzt werden. Daher bildeten sich 2 Mannschaften, die sich „Irgendwer“ gegen „Irgendwen“ nannten. Das Spiel wurde von Schiedsrichter Toni geleitet und endete mit 6:4 Toren.

„Mach mit – bleib fit!“ Das Motto des Hüseder Fitnesstages passte, ziehen die Organisatoren ein positives Fazit.

TEASER-FOTO: