Ein Artikel der Redaktion

Am 26. September 2019, 19.30 Uhr Zum zweiten Mal "Einfach nur Singen!" in Bad Essen

Von Karin Kemper | 20.09.2019, 16:32 Uhr

Schon bei der Premiere war es versprochen, dass es im Herbst in Bad Essen auf Bührmanns Diele wieder heißen sollte "Einfach nur singen". Die Premiere, die auf die Idee von Karin Bührmann zurückgeht, hatte allen offenbar Spaß gemacht. Und so ist es nun am Donnerstag, 26. September 2019, 19.30 Uhr soweit. Es heißt "Bühne frei" für die zweite Auflage.

Bei der Premiere im Mai hatte sich schnell herausgestellt, dass es im Kurort sangesfreudige Menschen gibt. Ganz selbstverständlich, so Bührmann, wurde mitgesungen und geschunkelt. Sie sagt: "Es war einfach überwältigend." Klar, dass mit Hartwig Ventker (Gitarre und Gesang) sowie Christina Nagel-Fischer (Keyboard und Gesang) wieder die beiden Musikexperten mit von der Partie sind. Ebenso gilt das für Anke-Dunkhorst-Rentner, die das Organisationsquartett komplett macht. Mit im Boot ist zudem der Kur- und Verkehrsverein Bad Essen, der zu der Veranstaltung einlädt.

Pack die Badehose ein

Karin Bührmann verrät auch schon den einen oder anderen Titel, der am Donnerstag gesungen werden soll. Ganz alte Titel wie das Lied vom kleinen grünen Kaktus oder "Pack die Badehose ein..." sollen ebenso erklingen wie "Schmittchen Schleicher". Ob da wohl Lust zum Tanzen aufkommt?

Dritter Termin in Sicht

Übrigens: Schon bei der Premiere hatte der eine oder andere gefragt, wann denn das nächste Singen stattfinden würde. Und es besteht sogar die Aussicht, dass es noch einen dritten Termin in diesem Jahr gibt – im Vorfeld der Adventszeit. Karin Bührmann sagt: "Es gibt so schöne Adventslieder. Da könnte man durchaus etwas machen..."

Fest steht aber, dass am Donnerstag, 26. September, auf Bührmanns Diele an der Bergstraße gesungen wird. Los geht es um 19.30 Uhr, Einlass ist bereits um 18.30 Uhr. Eine Pause ist ebenfalls vorgesehen. Versprochen ist, dass Klaus Bührmann dann auf dem Grill Würstchen brät.

Zwei Beamer helfen

Außerdem nicht ganz unwichtig: Niemand muss sich mit Liedzetteln herumquälen. Die jeweils Liedtexte werden per Beamer auf zwei Leinwände geworfen – damit jeder Teilnehmer freie Sicht hat und nicht ins Stocken kommt. Bührmann: "So können alle aus voller Kehle mitsingen."

TEASER-FOTO: