Ein Artikel der Redaktion

Noch gibt es genügend Wohnungen Unterbringung von Flüchtlingen im Osnabrücker Nordkreis wird schwieriger

Von Christian Geers | 26.10.2022, 16:31 Uhr

Das Land Niedersachsen geht davon aus, bis zum Frühjahr 2023 bis zu 70.000 weitere Flüchtlinge aus der Ukraine unterbringen zu müssen. Bisher gelang es den Samtgemeinden Artland, Bersenbrück, Fürstenau und Neuenkirchen, Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten in Wohnungen unterzubringen. Doch es wird zunehmend schwieriger.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche