Ein Artikel der Redaktion

Wegen Neubau Kleine Mühlenstraße in Quakenbrück drei Monate gesperrt

13.06.2018, 10:58 Uhr

Die Kleine Mühlenstraße wird ab Donnerstag, 16. Juni, zunächst für drei Monate für den Verkehr gesperrt. Das hat die Stadtverwaltung jetzt mitgeteilt. Nach dem Abriss des Gebäudes auf den Grundstücken Kleine Mühlenstraße 6–8 soll an dieser Stelle ein Neubau hochgezogen werden.

Der vorgesehene Neubau, so teilte die Stadt mit, solle in drei Bauabschnitten erfolgen. Der Abriss des Gebäudekomplexes ist in den vergangenen Wochen vorgenommen worden, was zur Folge hatte, dass die Kleine Mühlenstraße während der Abbrucharbeiten stundenweise voll gesperrt werden musste, zumindest aber fußläufig zu erreichen war.

Baukran wird aufgestellt

Am kommenden Donnerstag soll nun für die Rohbauarbeiten ein Baukran aufgestellt werden. Ab diesen Zeitpunkt werde die Kleine Mühlenstraße erneut voll gesperrt werden müssen, ließ die Verwaltung wissen. Der gegenüberliegende Gehweg bleibe aber geöffnet. Die anliegenden Geschäfte und Häuser könnten aus Richtung Schiphorst angefahren werden. Hierzu werde das Verkehrszeichen „Verbot der Einfahrt“ in der Kleinen Mühlenstraße/Ecke Theodor-Geßner-Straße temporär aufgehoben. Der Baukran werde etwa drei Monate benötigt, daher hat die Stadtverwaltung nach eigener Darstellung die verkehrsbehördliche Anordnung zunächst bis 30. September begrenzt. Sobald der Baukran nicht mehr benötigt wird, wird dieser von der Straße entfernt.

Weiterer Bauabschnitt

Unklar sei zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch, wie die im dritten Bauabschnitt benötigte Absperrung konkret aussehen werde. Darüber will die Stadtverwaltung zu gegebener Zeit entschieden.