Ein Artikel der Redaktion

Tödliche Messerattacke Gutachter hält Angeklagten aus Quakenbrück für alkoholkrank

Von Andreas Wenk | 15.11.2020, 13:05 Uhr

Fünfter Verhandlungstag im Prozess um eine tödliche Messerstecherei in Quakenbrück: Erneut hatte ein Gutachter das Wort, der dem 31-jährigen Angeklagten aus Quakenbrück attestierte, alkoholkrank zu sein. Die Prognose des Mediziners: Unter Alkohol werde der Angeklagte mit hoher Wahrscheinlichkeit erneut zu einer Gefahr werden können und „ernste Strafhandlungen“ begehen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden