Ein Artikel der Redaktion

Soziales Miteinander fördern Eigenes Zimmer für die Quakenbrücker Hasetalschüler

Von PM. | 15.02.2017, 09:45 Uhr

Der Klassenrat der Hasetalschüler hat sich einen eigenen Oberstufenraum als Rückzugsort für die Zehntklässler gewünscht – und er hat ihn bekommen. Zur Eröffnung kamen jetzt unter anderem Lehrer, Sozialarbeiter und Elternvertreter.

Ein soziales Miteinander und die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung in der Klassengemeinschaft seien Themen der Unterrichtseinheit Soziales Lernen, heißt es in einer Mitteilung der Hasetalschule . Schüler und Schülerinnen der Klasse zehn hätt nun ihren eigenen Oberstufenraum bezogen, heißt es weiter.

Teilhabe am Schulleben

Die Jugendlichen tagten bereits seit vier Jahren im Klassenrat, einer Methode zur Entwicklung von Demokratiekompetenz. In den wöchentlichen Sitzungen hätten sie Spielräume für soziales und demokratisches Handeln genutzt und eigene Vorschläge und Wünsche in den Schulalltag eingebracht. Selbstwirksamkeit und Teilhabe am Schulleben habe bereits zuvor der Schülerrat erfolgreich durch die Errichtung einer überdachten Bushaltestelle an der Schule umgesetzt. Jetzt überzeugten die Jugendlichen die Schulleitung mit ihren guten Argumenten für die Einrichtung eines eigenen Raums.

Wunsch nach Eigenverantwortlichkeit

Die Elternratsvorsitzende Renate Hülsmann befürwortete ebenfalls das Engagement der Schüler und lobte den Wunsch nach Eigenverantwortlichkeit der Jugendlichen. Sponsoren für eine Wohnlandschaft wurden gemeinsam gefunden, ebenso stehen nun ein Billiard- und Kickertisch bereit.

Eine Wand voller Hände

Schülerin Michelle Koring dankte in ihrer Rede der Klassenlehrerin Hiltrud Kastler, der Schulsozialarbeiterin Sylvia Blaschczok und der Elternratsvorsitzenden Renate Hülsmann für ihre Unterstützung. Ebenso dankte die Klasse zehn der Schulleiterin Ute Mährlein und dem Hausmeister Andreas Isaak für den Umzug in die „eigenen vier Wände“. Handabdrücke aller Akteure wurden während der Eröffnungsfeier hinterlassen als Zeichen der Selbstwirksamkeit in der Schülerschaft.